yesterday
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Info zu:

John Rhys-Davies

[Schauspieler\in]

John Rhys-Davies' Biografie

John Rhys-Davis wurde am 05.Mai.1944 in Salisbury, Wiltshire in England geboren. Seine Kindheit verbrachte er nicht nur in England, sondern auch in Wales und in Afrika. Johns Schullaufbahn begann in England, wo er eine Privatschule besuchte.

Mit bereits 13 Jahren spielte er bereits an der Truro-School schon diverse Shakespeare-Stücke. Mit seinem Studium für Geschichte und Englischer Literatur an der Universität von East Anglia in Norwich vertiefte er seine Leidenschaft für Literatur und gründete die Dramatic Society.

John Rhys-Davis begann seine Bühnenlaufbahn an dem Maddermarket Theatre in England. Ihm reichte es aber nicht, einfach nur so Theater zu spielen, daher besuchte er den Schauspielunterricht an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA) in London und machte 1969 erfolgreich seinen Abschluss in der Schauspielkunst. In verschiedenen Theaterensembles wie zum Beispiel das Royal Shakespeare Company spielte John Rhys-Davies nach seinem Abschluss mit. Gern übernahm er Shakespeare - Rollen wie Falstoff, Othello und Macbeth.

Seine ersten Erfahrungen vor der Kamera hatte er 1964 in der enlischen TV-Serie "Crossroads". John Rhys-Davis verdiente anfänglich sein Geld hauptsächlich damit das er in TV Produktionen mitwirkte. So hatte er zum Beispiel Gastrollen in "Agentin mit Herz" oder "Mord ist ihr Hobby". Aber auch SiFi war nicht sicher vor John und somit hatte er auch eine Gastrolle in "Star Trek: Raumschiff Voyager" als Leonardo da Vinci. In einem Film wirkte er das erste mal 1974 mit, wo er einen kleinen Auftritt in "Die schwarze Windmühle" hatte.

John Rhys-Davis hat bereits an so vielen Filmen und Serien mitgewirkt, das man sie schon gar nicht mehr alle aufzählen kann. Aber einige Filme und Serien sollte man durchaus erwähnen. 1981 übernahm John die Rolle als Gauner Sallah in "Indiana Jones- Jäger des verlorenen Schatzes". Im dem 1989 gedrehten "Indiana Jones - Der letzte Kreuzung" übernahm er ebenfalls diese erfolgreiche Rolle.
Einer seiner erfolgreichsten Serien war 1995 als er den Professor Maximillian Arturo in der SiFi-Serie "Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension" spielte. John Rhys-Davis letzte nennenswerte Rolle hatte er in Jacksons "Herr der Ringe" - Triologie als Zwerg Gimli. Wofür er und seine Schauspielerkollegen 2004 den Screen Actors Guild Award erhielt und dabei für die beste Ensembleleistung ausgezeichnet wurden. In dem 2004 gedrehten Film "Plötzlich Prinzessin 2" zeigte John, das er nicht nur Gauner, Generäle oder Wissenschaftler spielen kann. So präsentierte er hier sein komödiantisches Talent.

John Rhys-Davis lebt abwechselnt in Los Angeles oder auf der Isle of Man, wo er sich nebenbei ein Filmstudio einrichtet. Aber auch Hobbies hat John Rhys-Davis. Er sammelt leidenschaftlich Oldtimers und macht gerne Safaris in Afrika mit. John hat auch zwei Söhne namensTom und Ben. Do not copy!
Text © Nicole Habighorst

DVDs in DB


Ich, Claudius, Kaiser und Gott: I - IV


Ich, Claudius, Kaiser und Gott: V - VII


Ich, Claudius, Kaiser und Gott: VIII - X


Ich, Claudius, Kaiser und Gott: XI - XIII


Der Supercop


Die Abenteuer von Indiana Jones


Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes


James Bond 007 - Der Hauch des Todes


Indiana Jones und der letzte Kreuzzug


Stargate


Glory Daze


Der Herr der Ringe: Die Gefährten


Scorcher


Der Herr der Ringe: Die zwei Türme


Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs


12 Days of Terror


Plötzlich Prinzessin 2