yesterday
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Info zu:

Walter Matthau

[Schauspieler\in]

Walter Matthau's Biografie

Walter Matthau wurde am 01.10.1920 in New York City unter dem Namen Walter John Matthow geboren. Als Sohn russisch-jüdischer Immigranten wuchs er in eher ärmlichen Verhältnissen an der Lower East Side auf und begann bereits mit frühen 11 Jahren, gegen ein Trinkgeld von 50 Cent pro Aufführung am dort angesiedelten jüdischen Theater mitzuwirken. In dieser Zeit änderte er seinen Namen in Matthau um.

Nach seinem Abschluss an der Seward Park High School übernahm Matthau mehrere Arbeiten wie zum Beispiel Waldarbeiter, Sportlehrer oder Boxcoach. Der zweite Weltkrieg unterbrach diese Reihe abrupt: Matthau wechselte in den Army Air Corps und diente dort in derselben Einheit wie James Stewart. Einen gewaltigen Schub nach vorne machte er schließlich am Broadway an der Seite von Rex Harrison und trat in den 50er Jahren in mehreren TV-Rollen in Deutschland kaum bekannter Serien auf.

Mit 35 Jahren wurde Walter Matthau erstmals dem Kinopublikum im Western "Der Mann aus Kentucky" an der Seite von Burt Lancaster bekannt. Leider hielt seine erste Ehe mit Grace Geraldine Johnson die Zeit nicht aus: nach zehn Jahren und zwei Kindern folgte 1958 die Scheidung. Ob bereits Matthaus Hang zur Spielsucht Einfluss auf die Entscheidung nahm, ist nicht bekannt. In den ersten Kinofilmen war Matthau überwiegend in ernsten Rollen zu sehen - nicht selten übernahm er dabei den Part des Bösewichts, so auch in Alfred Hitchcocks Krimikomödie "Charade" mit Audrey Hepburn und Cary Grant.

Der große Durchbruch gelang ihm mit 46 Jahren in einer seiner ersten Komödien: als durchtriebener Anwalt Willie Gingrich machte Walter Matthau die schon beinahe schicksalhafte Begegnung mit Regisseur Billy Wilder und seinem Schauspielkollegen Jack Lemmon, mit dem er fortan mehrere erfolgreiche Filme bis ins hohe Alter drehen sollte. Der Grundstein für eine erfolgreiche Schauspielkarriere war gelegt - doch Matthau hatte sich in dieser Zeit bereits auf bis zu fünf Millionen Dollar durch seine Spielsucht verschuldet und erlitt 1966 unterstützt durch sein starkes Rauchen eine Herzattacke, von der er sich sein Leben lang nicht mehr gänzlich erholen sollte.

Nachdem diese schwierige Phase überstanden war und Matthau ein eigenes Fitnessprogramm zur Stabilisierung seiner Gesundheit startete, ließen die großen Rollen nicht mehr lange auf sich warten: "Ein seltsames Paar" mit Jack Lemmon oder "Die Kaktusblüte" mit Ingrid Bergmann und einer noch sehr jungen Goldie Hawn brachten Matthau Lobeshymnen und Erfolg ein. Der Mann mit dem unvergleichlichen Blick und dem "Knautschgesicht" baute sich einen Platz in der Hall of Fame der Schauspiellegenden auf. Es folgten in den 70er und 80er Jahren unter anderem noch einige Filme mit Lemmon unter der Regie von Billy Wilder, ehe der sich 1981 mit "Buddy, Buddy" als aktiver Regisseur zurückzog.

Walter Matthau wuchs zu einem angesehenen Schauspieler heran, der es verstand, die Presse in jedem Moment an der Nase herumzuführen. So behauptete er einmal, sein richtiger Name wäre Walter Matuschanskayasky, sein Vater habe eine Laufbahn als russischer Agent hinter sich und sein zweiter Name sei Foghorn, was so viel bedeutet wie Nebelhorn. Die Glaubwürdigkeit ging soweit, dass Matthau im Katastrophenfilm "Erdbeben" aus dem Jahr 1974 im Abspann dann tatsächlich unter seinem Phantasienamen aufgeführt wird.

Matthau wuchs im Laufe der Jahre mehr und mehr das Image des Komikers heran, was unter anderem an den insgesamt 10 Filmen mit Jack Lemmon lag. Immer wieder wirkte er in ernsteren Filmen mit, um seine Vielfalt unter Beweis zu stellen. Doch als in den 90er Jahren er mit Jack Lemmon zusammen "ein verrücktes Paar" mit Fortsetzung spielten und sogar eine Fortsetzung ihres Klassikers "Ein seltsames Paar" drehten, ist es beinahe so, als hätte es keine Filme ohne die beiden gegeben. Und tatsächlich spielen beide auch in dem sehr erfolgreichen Film "JFK" von Oliver Stone mit - in völlig anderen Rollen.

Walter Matthau starb am 01.07.2000 in Santa Monica (Kalifornien) an einer Herzattacke - er hinterlässt neben seiner Witwe Carol Grace und einem weiteren Kind aus dieser Ehe einerseits eine trauernde Fangemeinde, andererseits einen reichen Schatz bemerkenswerter Filme, die man sich immer wieder anschauen kann. Do not copy!
Text © Dominik Lang

DVDs in DB


Der Glückspilz


Ein seltsames Paar


Die Kaktusblüte


Plaza Suite


Der Champion


Agentenpoker


Ich bin nicht Rappaport


Immer noch ein seltsames Paar