yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Kleiner Mann, was nun? Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Trilershow

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 90 %
90 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 55 %
55 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 55 %
55 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 5 %
5 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 38 %
38 %

Infos zum Einträger



Testequipment:

Fernseher: Philips 52PFL8605K, 3D-LED-Backlight-Fernseher
Blu-ray Abspielgerät: Philips BDP9600, 3D
Verstärker: Denon AVR 1911
Boxen: Kenwood KS-1300 HT-B Bass-Reflex Lautsprecher-System
Subwoofer: Kenwood SW-40 HT-BK Aktiver Subwoofer

Filminfos zu:

DVD-ReviewKleiner Mann, was nun?

Inhalt

Emma Morschel, genannt Lämmchen, bekommt ein Kind. Also heiratet sie ihr Junge , Johannes Pinneberg. Die junge Ehe beginnt mit Problemen: Lämmchens Eltern, klassenbewußte Arbeiter, sind gegen die Ehe ihrer Tochter mit dem kleinen Angestellten. Lämmchen weiß nicht, wie man Erbsensuppe kocht, Lämmchen frißt ein ganzes Viertel Lachs allein auf, das eigentlich für beide gedacht war. Pinneberg, der bei einer Saatgutfirma arbeitet, kommt nun als Freier für die häßliche Tochter des Inhabers nicht mehr in Frage und wird abgebaut - der Chef wirft ihn hinaus, nachdem er ihn mit Lämmchen beim Sonntagsausflug erwischt hat. Rettung naht in Form eines Telegramms: Pinnebergs Mutter hat ihrem Sohn in Berlin eine Stellung besorgt, als Verkäufer im Bekleidungshaus Mandel. Pinneberg und Lämmchen ziehen nach Berlin. Doch auch dort haben die beiden wieder Probleme. Die Stellung bekommt Pinneberg erst auf Grund der Beziehungen des derzeitigen Liebhabers seiner Mutter, eines gewissen Jachmann. Und Mama betreibt in ihrer Wohnung, in der Pinneberg und Lämmchen zunächst zur Untermeite wohnen, ein eindeutig zweideutiges Etablissement - das trägt nicht gerade zum Familienfrieden bei. Pinneberg und Lämmchen ziehen um, in die Mansarde des Schreinermeisters Puttbreese. Hier sind sie ganz mit sich und ihrem Glück allein. Und dann wird ihr Murkel geboren, ein kräftiger, gesunder Junge. Aber Pinneberg hat neue Sorgen: Bei Mandel ist ein monatliches Verkaufssoll eingeführt worden; als er es nicht erfüllen kann, wird er entlassen. Von da an steht er Tag für Tag in der Schlange der Arbeitslosen vor dem Arbeitsamt und wartet vergeblich auf eine neue Stelle. Wird sich für Pinneberg noch einmal das Blatt wenden. Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Kleiner Mann - was nun?
Filmlänge: 133 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1973
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsdatum: 29.11.2013
EAN-Code: 4260158193252

Sprachen

deutsch 2.0 deutsch 2.0

Untertitel: keine

Kritiken

Fazit:
Bei Kleiner Mann – Was nun? handelt es sich um einen Roman von Hans Fallada, der im Jahre 1932 im Rowohlt-Verlag erschienen ist. Geschrieben hat ihn Hans Fallade schon 1939, mitten in der der Weltwirtschaftskrise.

Als die Börse Ende Oktober 1929 endgültig zusammenbrach, brachte das viele Familien an den Rand des Ruins. Es herrschten weltweit Armut und Elend, viele Menschen wurden über Nacht arbeitslos. Hans Fallada schildert in seinem Roman das Schicksal eines „kleinen Mannes“, der zusammen mit seiner Frau in Deutschland lebt.

Nun hat Pidax Film das Bühnenstück, welches auf Falladas Roman basiert, auf DVD herausgebracht. Die Aufnahmen entstanden 1973 im Schauspielhaus Bochum, am 29.12.1973 wurden die Aufnahmen erstmals in der ARD gezeigt. In den Hauptrollen sind unter anderem Hannelore Hoger, Rosel Zech und Hans Mahnke zu sehen. Die Kamera stand im Bochumer Schauspielhaus in einer Loge, so dass der Zuschauer eine sehr gute Sicht auf die Bühne hat.

Der Zuschauer bekommt mit Kleiner Mann – Was nun? ein schönes Bühnenstück geboten, welches die Schicksale der damaligen Zeit sehr gut darstellt. Wer sich für das Thema interessiert, sollte hier einmal einen Blick riskieren. Ich habe mich über die gesamte Laufzeit gut unterhalten gefühlt und kann Fans des Genres die DVD empfehlen.

Bild:
Das der Film Kleiner Mann – Was nun? aus dem Jahre 1973 stammt, sieht man der Bildqualität leicht an. So bekommt der Zuschauer hier ein leicht weiches Bild mit einem manchmal zu niedrigen Kontrast geboten. Auch an den Kanten sind immer mal wieder kleine Schwächen zu sehen. Von daher gebe ich hier 55 %.

Ton:
Der deutsche Ton liegt auf dieser DVD in 2.0 Stereo vor. Die Stimmen der Protagonisten sind jederzeit gut zu verstehen, Fehler sind nicht vorhanden. So bekommt der Zuschauer im Ganzen gesehen einen soliden Ton geboten, der mir 55 % wert ist.

Extras:
Das Bonusmaterial besteht aus einer kleinen Trailershow.
Sonja
Film:
Wertung: 90 %
90 %
Bild:
Wertung: 55 %
55 %
Ton:
Wertung: 55 %
55 %
Extras:
Wertung: 5 %
5 %

Bewertung

90 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Pidax Film
Regionalcode: 2
Bildformat: 4 : 3

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...