yesterday
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Info zu:

Joey Wang

[Schauspieler\in]

Link(s)

Joey Wang's Biografie

Joey Wang Cho-yin wurde am 31. Januar 1967 in Taipei, Taiwan geboren und sollte Mitte der 90iger Jahre zum Inbegriff des "Ghost in Love" - Genres dank ihrer Rolle in A Chinese Ghost Story werden.
Joey Wang wuchs neben zwei Brüdern und einer Schwester auf. Ihr Vater war ein recht bekannter Basketballspieler und versuchte sie schon sehr früh in diese sportliche Richtung zu führen. Mit vierzehn Jahren bekam Joey ihre erste kleine Rolle in einem Werbespot, für nichts anders als Sportschuhe. Diese kleine Rolle sollte ihren weiteren Weg bereiten, welcher sie direkt in die Filmwelt führen würde. Durch den Werbespot wurde ein Produzent auf die junge Joey aufmerksam, dem noch eine Hauptrolle für seinen Film "It will be very cold by the lakeside this year" fehlte. Die Rolle führte sie direkt zu Mona Fong, welche recht beeindruckt war von dem Können der jungen Joey Wang. Mona Fong arbeitet zu dieser Zeit beim renommierten Filmstudio "Shaw Brothers". Auf drängen von Mona zog Joey von Taipei nach Hong Kong um dort ihren ersten Hong Kong Film mit dem Titel "Let’s make laugh II" unter Regie von Derek Yee zu machen. Der richtige Durchbruch kam dann 1987 an der Seite von Leslie Cheung und Wu Ma in dem Wuxia Epos "A Chinese Ghost Story", welcher ein ganzes Genre schuf. Ihre Rolle als Nieh Hsiao-tsing, einem weiblichen Geist wurde Vorlage für viele weitere Filme dieser Art über einen Geist welcher der Liebe verfallen ist.
Ihre Schönheit und Ausstrahlung machte sie über Nacht zu einem Idol nicht nur in Hong Kong, sondern auch in Japan und Süd-Korea.
In den darauf folgenden Jahren machte sie dutzende Filme und sehr oft flog sie als weiblicher Geist über die Leinwände der Kinos. Die Rolle in den Ghost Story-Filmen hatten sie geprägt und vielleicht auch in eine bestimmte Ecke gedrängt, was ihr filmisches Schaffen anbelangte.
1989 zog es Joey Wang nach Japan um in der TV Serie "A Woman from Hong Kong" mit zu spielen. Damit einher gingen viele Werbeverträge und diverse Fotoalben von ihr.
1992 versuchte sie sich als Sängerin und veröffentlichte die Single "Hold you in my arms forever" in japanisch und mandarin. Es blieb allerdings bei ihrem 1998 erschienenen Debütalbum "Isolated for the world".
Im Jahre 1994 zog sich Joey Wang nach Taiwan und von den Filmen zurück, um sich ganz auf ihre junge Familie, sprich ihren Mann und ihr Kind, konzentrieren zu können.
1997 kehrte Joey auf die japanische Leinwand mit dem Film "Peking Man" zurück.
Doch der Selbstmord ihres langjährigen, guten Freundes und Filmpartners Leslie Cheung 2004 traf sie sehr hart und so zog sie sich ein weiteres mal von der Leinwand zurück.
2005 sah man sie bei der Weltpremiere von "Shanghai Story" wieder. Doch eine Rückkehr auf die Leinwände und Kinos dieser Welt scheint ihrerseits nicht so schnell geplant zu sein. Zurzeit lebt Joey Wang in Vancouver, Kanada und widmet sich dem Englisch-Studium.
Viele ihrer Fans auf der Welt warten auf ein Comeback, vielleicht sogar in der Rolle ihres Lebens, als weiblicher von der Liebe ergriffener Geist in "A Chinese Ghost Story IV"... Do not copy!
Text © Simon Bergmann

DVDs in DB


A Chinese Ghost Story 1


Killer's Romance


A Chinese Ghost Story 2


A Chinese Ghost Story 3


City Hunter