yesterday

"The Elder Scrolls Online: Morrowind" aus dem Hause Bethesda (Xbox One)

Mit Online-Rollenspielen hatten wir bisher wenig am Hut. Doch als die ersten Berichte zu „The Elder Scrolls Online: Morrowing“ zu lesen waren, wurden wir neugierig. Hierbei handelt es sich um den dritten Teil der Elder Scrolls-Hauptreihe, die im September 2002 ihren Anfang in Deutschland nahm. Nun ist „The Elder Scrolls Online: Morrowind“ für die PlayStation 4 (Pro), die Xbox One (S) und dem PC in den Handel gekommen, die bisher größte Erweiterung der Reihe. Natürlich ist das Hauptspiel mit dabei, so dass man gleich loslegen kann.

Zuerst muss sich der Spieler für einen Server (Nordamerika oder Europa) entscheiden und kann sich dann mit einem bestehenden Konto anmelden oder ein Neues eröffnen. Dann kann man etliche Einstellungen vornehmen, um seine Figur zu erstellen. Ist dieses erledigt, geht das Spiel auch schon los, es folgt ein stimmungsvolles Intro. Man beginnt diesmal auf einem kleinen Schiff, welches von Sklavenjägern geentert wird. Auf der Insel der Räuber angekommen, will man selbstverständlich nicht lange in Gefangenschaft bleiben und sucht tunlichst einen Weg die Insel zu verlassen. Mit Hilfe von anderen Gefangenen gelingt das auch, man muss allerdings einen Schlüssel und eine Ausrüstung finden und einen Übungskampf gegen Naryu bestehen.

Sodann gelangt der Spieler zu einem kleinen Boot, welches ihn zur Insel Vvardenfell bringt, die dem Spielveteranen noch von einer Solokampagne im Jahr 2002 bekannt sein sollte. Auf geht es in die kleine Hafenstadt Seyda Neen, direkt zum bekanten Zoll, wo man schon bald erfährt, dass der Gottkönig Vivec geschwächt ist und dieser dadurch – wie auch sein Land mit den Untertanen – in Gefahr schwebt.

Nach und nach kommen die Spieler den unterschiedlichsten Geheimnissen auf die Spur, unter anderem, warum die Dwemer verschwunden sind und was in der ersten Ära bei der Schlacht am Roten Berg passiert ist. Auch wenn man die Insel schon kennt, sollte man sich ruhig einmal genauer um sehen. Denn hier hat nicht der Zahn der Zeit genagt, man bekommt hier eine alte, aber auch neue und moderne Insel zu sehen. So ist der Vulkan, der sich in der Mitte der Insel befindet, jetzt noch nicht aktiv, das Land ist fruchtbarer und es gibt neue Gegner. Trotz Änderungen fühlen sich die Veteranen der Reihe gleich wie zu Hause, denn der Charme der Reihe ist auf jedem Fall erhalten geblieben. Wie gewohnt hat der Spieler nun die Aufgabe Rätsel zu lösen und die Welt zu erforschen, dazu muss man am Ende mancher Aufgaben selbständig eine Entscheidung treffen, welche Folgen auf den weiteren Verlauf haben.

Dazu stehen verschiedene Klassen zur Verfügung: Neben den bekannten Zauberer, Nachtklinge, Templer und Drachenritter, gibt es mit den Hüter eine neue Klasse. Dieser Naturmagier hat mit einem Kampfbären einen tollen Gefährten, der immer dicht an seiner Seit bleibt. Er hat drei Fertigkeitslinien, wobei weitere dazu kommen, je nachdem in welcher Gilde man sich befindet und welche Waffen und Rüstungen der Spieler wählt. So kann man verschieden kombinieren, man kann nicht nur als Jäger, sondern beispielsweise auch als Heiler eine Arbeit finden. Im Übrigen: Wenn Aufträge erledigt oder Schätze gefunden wurden, bekommen die Spieler Punkte gutgeschrieben, mit denen sich neue Fähig- und Fertigkeiten freischalten lassen. Daher lohnt es sich auch die kleinen Nebenaufgaben zu mache und den Bewohnern der Insel zu helfen.

Werfen wir zwischendurch einmal einen Blick auf die technische Seite im Spiel. Die wendungsreiche Geschichte im Spiel wird mit vielen Zwischensequenzen und Dialogen präsentiert. So hat man immer mehrere Möglichkeiten Fragen zu stellen und Antworten zu geben, immer wieder gibt es interessante Informationen zu lesen. Die unterschiedlichen Sprecher passen zu den Charakteren, so dass es viel Spaß macht der Geschichte zu folgen. Dazu kommt ein toller Sundtrack, der zu keiner Zeit auf die Nerven geht. Die Umgebungen und besonders die Zwischensequenzen, haben uns sehr gut gefallen, überall sind kleine, liebevoll gestaltete Details zu entdecken. Dazu kommen schöne Effekte und eine gute Steuerung, so dass man mit der technischen Seite mehr als zufrieden sein kann.

Wen man zusammen mit anderen Spielen loszieht, sollte man sich vorher für eine gute Taktik entscheiden. Es bringt nichts wenn alle vorsichtig durch den Level steifen – und einer benimmt sich wie ein Elefant im Porzellanladen und zieht so das Interesse der Wachen auf sich. Wer nur eine schnelle Runde zwischendurch spielen will, kommt bei den Modis Deathmatch, Cap the Flag und Eroberung auf seine Kosten. Dabei können drei Teams zu je vier Spielern in Arena-ähnlichen Umgebungen gegeneinander antreten.

Als Download gibt es verschiedene Versionen, wir haben uns für die Collector`s Edition für knapp 80 Euro entschieden. Diese beinhaltet neben „The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited“, den DLC „Morrowind“ und das „Weltenbummler-Paket“. Das gelungene Paket kommt mit den „Grauen Kriegsbären“, einem „Gepanzerten Kriegspferd“, einer eigenen „Dwemerspinne“, „Charakter Emotes“ und dem „Morag Tong-Bekehrer“ daher.

Wir denken, dass für jeden Spielertyp etwas dabei sein sollte – und es gibt jede Menge zu tun. Wer sich Zeit lässt, die Aufgaben in Ruhe erledigt und sich gut umschaut, ist mindestens 100 Stunden gut beschäftigt. Wer es darauf anlegt, kommt sicherlich in einem Viertel der Zeit durch, verpasst aber auch das Beste. So bekommt man im Ganzen gesehen mit „The Elder Scrolls Online: Morrowind“ aus dem Hause Bethesda eine gelungene Erweiterung geboten, welche die Fans lange beschäftigen wird. Technisch ist alles im grünen Bereich, die Geschichte gefällt und die neue Klasse wurde mit einem tollen Hüter bereichert. Schön ist, dass man bei „The Elder Scrolls Online: Morrowind“ gleich einsteigen kann, ohne die vorherigen Spiele oder DLCs kennen zu müssen. Wir sind auf jedem Fall zufrieden und können das Spiel problemlos empfehlen.

(sk)

Zusätzliche Informationen

Konsole: Xbox One
Hersteller: Bethesda
Titel: The Elder Scrolls Online: Morrowind
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Online-Co-Op
Online-Multiplayer– 1 bis 200 Spieler
Speicherplatz: 80 GB
Erscheinungstermin: 06.06.2017

Hier gehts zum Download

"The Elder Scrolls Online: Morrowind" aus dem Hause Bethesda (Xbox One)

"The Elder Scrolls Online: Morrowind" aus dem Hause Bethesda (Xbox One)

"The Elder Scrolls Online: Morrowind" aus dem Hause Bethesda (Xbox One)

"The Elder Scrolls Online: Morrowind" aus dem Hause Bethesda (Xbox One)