yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Auto Focus Cover

Extras

  • Drei Audiokommentare
  • Making of
  • Dokumentation – Der Fall Bob Crane
  • Trailer
  • Kapitelanwahl

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 90 %
90 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 75 %
75 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 75 %
75 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 78 %
78 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Sony DVP-NS 32 S
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewAuto Focus
Verleihversion

Inhalt

Nichts erträumt sich der erfolgreiche Radio-Dj Bob Crane mehr, als bei der Öffentlichkeit einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Schneller als erwartet erfüllt sich der Traum für den selbsterklärten Saubermann und braven Familienvater: Mit der Hauptrolle in der Serie "Ein Käfig voller Helden" wird er über Nacht zum Star. Doch der neue Ruhm hat auch eine Schattenseite: Mit seinem neuen Freund John Carpenter, einem gerissenen Videotechniker, erliegt er fast jeden Abend der Versuchung, mit immer neuen Frauen nicht nur ins Bett zu steigen, sondern das Liebesspiel auch stets auf Video festzuhalten. Bald drohen sowohl sein Privatleben als auch seine Karriere den Bach runterzugehen; doch Crane erkennt nicht, wie gefährlich - wie lebensgefährlich seine Sucht nach Sex tatsächlich ist...
Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Auto Focus
Filmlänge: 101 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2002
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 10.02.2004
EAN-Code: 4030521338456

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: deutsch, englisch, türkisch

Kritiken

Fazit (9/10):
Wer weit oben ist, kann tief fallen. Auch Bob Crane muss das feststellen, als er 1964 auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen ist.
Er, der gefeierte Star der Serie „Ein Käfig voller Helden“, gerät in einen Strudel von Sex, Drogen und Lügen. Zudem entdeckt er während der Dreharbeiten ein neues Hobby: Homevideos und Fotografie. Die bevorzugten Hauptpersonen in seinen Filmen sind junge Mädchen, die ihm schließlich zum Verhängnis werden. Bald hat er seine Sexsucht nicht mehr unter Kontrolle…

16 Tage nach seinem 50. Geburtstag starb Crane im Jahre 1978 auf brutale Weise. Sein Freund, John Carpenter, wurde verdächtigt, Crane den Schädel mit einem Kamerastativ eingeschlagen zu haben. Die Staatsanwaltschaft konnte Carpenter dennoch nichts beweisen und ließ ihn laufen. 1992 wurde Carpenter noch einmal verhaftet und 1994 aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Er starb vier Jahre später an einem Herzinfarkt.

Der Regisseur und Drehbuchautor Paul Schrader nahm den Roman „Der Mörder von Bob Crane“ als Vorlage und schuf daraus den Film AUTO FOCUS. Er strukturierte eine authentische Geschichte, die das Publikum fast zwei Stunden an den Fernseher fesselt.
Die Protagonisten Greg Kinnear (Bob Crane) und Willem Dafoe (Johnny Carpenter) liefern schauspielerische Höchstleistungen ab, die den Zuschauer von Anfang an überzeugen.

Ein wirklich gelungener Film, den man sich zumindest einmal ausleihen sollte. Die technische Seite der DVD kann überzeugen, insbesondere das Bonusmaterial ist sehr empfehlenswert.


Bild (8.5/10):
Das Bild (1,85:1 anamorph) zu AUTO FOCUS besticht durch kräftige Farben und einen guten Kontrast. Insbesondere das Rot dominiert den Film und wirkt sehr intensiv. Man kann dies besonders gut an der Kleidung des Protagonisten erkennen.
Die Schärfe ist sehr ordentlich, wenn auch nicht immer optimal. Dennoch sind vor allem bei Nahaufnahmen kleinste Details zu erkennen. Schwäche zeigt die Schärfe vor allem bei schnellen Kameraschwenks, wo man leichte Nachzieher erkennen kann.
Manchmal kann man ein leichtes Rauschen und ein gelegentliches Kantenflimmern erkennen. Beides stört den Filmgenuss nicht, daher gibt es noch gute 8,5 Punkte!


Ton (7.5/10):
Der Zuschauer kann bei AUTO FOCUS zwischen der englischen Originaltonspur und einer deutschen Synchronisation wählen, die beide in Dolby Digital 5.1 vorliegen. Beide Tonspuren unterscheiden sich nicht wirklich voneinander, allerdings klingt die deutsche ein wenig kräftiger. Der Bass wird bei Musikeinlagen mit einbezogen, was zu einem unaufdringlichen Raumklang beiträgt. Hierfür gibt es noch 7,5 Punkte.

Extras (7.5/10):
Neben drei „Audiokommentaren“ (Regisseur, Darsteller, Produzent) befinden sich unter anderem noch ein interessantes, aber leider auch kurzes „Making of“ und fünf entfallene Szenen auf der DVD.

Nicht entgehen lassen sollte man sich die 2-teilige, knapp 27-minütige „Dokumentation – Der Fall Bob Crane“. Diese befasst sich mit Cranes Tod und den nachfolgenden Ermittlungen. Es kommen Augenzeugen zu Wort, Szenen werden nachgestellt und der Zuschauer bekommt Original-Fotos vom Tatort und der Leiche Cranes zu sehen. Wer will, kann optional deutsche Untertitel zuschalten. Ein wirklich aufschlussreiches Feature.

Am Ende der DVD befinden sich noch einige „Trailer“ zu weiteren Produktionen aus dem Hause Columbia.
Sonja
Film:
Wertung: 90 %
90 %
Bild:
Wertung: 85 %
85 %
Ton:
Wertung: 75 %
75 %
Extras:
Wertung: 75 %
75 %

Bewertung

90 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew


Willem Dafoe