yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Bruce Allmächtig Cover

Extras

  • Audiokommentar
  • Jim Carrey in göttlicher Aktion
  • Zusätzliche Szenen
  • Entfallene Szenen – mit Regiekommentar
  • Trailer
  • Kapitelanwahl

Gesamtwertung

Film/Inhalt (4 Bewertungen):
Wertung: 88 %
88 %
Bild: (3 Bewertungen)
Wertung: 75 %
75 %
Ton: (3 Bewertungen)
Wertung: 80 %
80 %
Extras: (3 Bewertungen)
Wertung: 60 %
60 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 60 %
60 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Sony DVP-NS 32 S
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewBruce Allmächtig

Infos zum Film

Originaltitel: Bruce Almighty
Filmlänge: 101 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2003
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 04.12.2003
EAN-Code: 4011846014713

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1
italienisch 5.1 italienisch 5.1

Untertitel: deutsch, englisch, englisch für Hörgeschädigte, französisch, hebräisch, italienisch, spanisch

Kritiken

Fazit (8.5/10):
Was erwartet man von einem Film, in dem der Hauptdarsteller Jim Carrey heißt? Bingo! Eine richtig lustige Komödie.
Jim Carrey hat es immer noch: Die göttliche Gabe, die Zuschauer zum lachen zu bringen!

In BRUCE ALLMÄCHTIG spielt Carrey den unzufriedenen Reporter Bruce Nolan, der mit seinem Job bei einem kleinen Fernsehsender und mit seinem Leben absolut unzufrieden ist. Als ihn dann noch ein Kollege den Job als Chefnachrichtensprecher wegschnappt, dreht Bruce – in bekannter Carrey-Manier – ab. Und was hat er davon? Einen verlorenen Job und noch mehr Unzufriedenheit.
Durch Zufall (oder Bestimmung?) trifft er mit dem Allmächtigen Herrn zusammen. Kurz: Bruce trifft Gott! Dieser bietet Bruce an, eine Woche lang seinen Job mit all seinen Rechten und Pflichten zu übernehmen. Allerdings sind zwei Dinge zu beachten: Zum einen darf er niemanden von seiner neuen Gabe erzählen, zum anderen kann er niemanden gegen dessen Willen beeinflussen.
Nichts einfacher als das, oder? Zumal die Rechte sehr angenehm sind. Allerdings war da doch noch irgend etwas mit den Pflichten…

Nach „Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv“ und „Der Dummschwätzer“ arbeitete Jim Carrey zum dritten Mal mit Tom Shadyac zusammen. Mit BRUCE ALLMÄCHTIG ist eine Komödie entstanden, die jedoch eine bessere DVD Umsetzung verdient hätte. Bild und Ton bewegen sich gerade noch im Mittelfeld, allerdings wird die Qualität dem Film nicht annähernd gerecht.

Wer Abstriche bei der Bild- und Tonqualität in Kauf nimmt und auf informative Extras keinen Wert legt, ist mit dieser Scheibe bestens bedient. Wer ihn im Kino verpasst hat, sollte sich die DVD zumindest ausleihen. Der Film ist wirklich gut – nur die Umsetzung ist leider misslungen.


Bild (6/10):
In BRUCE ALLMÄCHTIG erwartet uns ein grobkörniges, blasses Bild, welches auch im Verlauf des Films nicht besser wird. Einige sagen, dass es durch die geringe Farbsättigung „natürlich“ wirken soll. Ich finde das Bild einfach nur zu matt und ziemlich ungewohnt für einen neuen Film.
In hellen Passagen verschwinden einige Details, da der Kontrast zu steil gewählt wurde. Die Schärfe ist durchgehend gut, teilweise kann man ein leichtes Hintergrundrauschen ausmachen.


Ton (7/10):
Was beim Bild schlecht begonnen hat, wird tontechnisch beibehalten. Zwar hat man einen dialoglastigen Film erwartet, dennoch hätte man einige größere Effekte auf die Surroundlautsprecher legen können. Kleinere Geräusche, die sich in der Nähe von Carrey abspielen, sind auf die Surroundlautsprecher verteilt. Ansonsten werden die Rears sehr zurückhaltend eingesetzt. Der Bass bleibt weitestgehend stumm, Raumklang kommt in diesem Film erwartungsgemäß nicht auf.

Extras (5/10):
Neben einem Audiokommentar (Englisch mit optionalen Untertitel) von Regisseur Tom Shadyac findet der Zuschauer noch einige Extras auf der DVD.
In „Jim Carrey in göttlicher Aktion“ spricht Tom Shadyac über die Zusammenarbeit mit Carrey und zeigt anhand einiger Szenen, inwiefern Carrey gerne einmal improvisiert.
Der Menüpunkt „Zusätzliche Szenen“ könnte auch „Patzer und Versprecher“ heißen. Hier werden einige Szenen gezeigt, die es wegen Blackouts oder ähnlichen Fehlern nicht in den Film geschafft haben.
Hinter dem Menüpunkt „Entfallene Szenen – mit Regiekommentar“ kann sich der Zuschauer fast 30 Minuten ausgesuchte Szenen ansehen, die optional mit einem Regiekommentar und verschiedenen Untertiteln versehen sind.
Am Anfang der DVD gibt es noch einen Trailer zu „Haus über Kopf“.
Sonja
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: 60 %
60 %
Ton:
Wertung: 70 %
70 %
Extras:
Wertung: 50 %
50 %

Fazit (6.5/10):
Als "Bruce Allmächtig" Weihnachten 2003 unter dem Weihnachtsbaum lag habe ich mich riesig gefreut!

Leider würde ich, zumindest etwas, enttäuscht. "Bruce Allmächtig" kann nicht mit Komödien-Referenzen wie z.B. Dumm & Dümmer mithalten.

Alles in allem eine enttäuschende Carrey-Komödie, die stellenweise doch arg langweilig ist.
luppa
Film:
Wertung: 65 %
65 %
Bild:
Wertung: 70 %
70 %
Ton:
Wertung: 70 %
70 %
Extras:
Wertung: 40 %
40 %

Ich und mein Bruder finden den Film super! Jim Carrey ist einfach ein super Schauspieler und seine Filme sind auch super.
Jessi
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: 95 %
95 %
Ton:
Wertung: 100 %
100 %
Extras:
Wertung: 90 %
90 %

War natürlich klar, das es von Jim Carry nur super tolle Filme gibt, wie dieser hier halt! :D
Sibel
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

88 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Buena Vista Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Filmzitat(e)


"Das ist echt irre. Sie sind der Boss, der Elektriker und die Reinigungskraft. Bei der Weihnachtsfeier muss ja hier die Post abgehen."

"Wow, was sind das für welche?"
"Eine neue Sorte. Eine Kreuzung zwischen Tulpe und Gänseblümchen. Ich nenn' sie Gänsetülpchen!"

Cast & Crew


Morgan Freeman