yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Caprona - Das Vergessene Land Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Alternative Schmalfilmfassung
  • Umfangreiche Bildergalerie
  • Optionale Codierter Vollbilderfassung
  • Making of Featurette
  • Filmografien
  • Trailer

Gesamtwertung

Film/Inhalt (2 Bewertungen):
Wertung: 78 %
78 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 65 %
65 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 55 %
55 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 60 %
60 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 60 %
60 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Sony DVP-NS 32 S
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewCaprona - Das Vergessene Land

Infos zum Film

Originaltitel: The Land That Time Forgot
Filmlänge: 91 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1975
Herstellungsland: Großbritannien
Erscheinungsdatum: 18.12.2002
EAN-Code: 4026643028979

Sprachen

deutsch 2.0 deutsch 2.0
englisch 2.0 englisch 2.0

Untertitel: keine

Kritiken

Fazit (8/10):
Der Film entstand nach der Romanvorlage „The Land That Time Forgot“ von Edgar Rice Burroughs, aus dem Jahre 1924. Seine Romane gehören zu den erfolgreichsten Abenteuerserien des 20. Jahrhunderts. Burroughs ist auch der "Erfinder" von Tarzan.

Freunde des Genres werden sollten sich diesen Film nicht entgehen lassen. Die Bild- und Tonqualität kann sich durchaus sehen lassen, die Extras sind interessant und ausreichend.
Sicher, die Aufnahmen der Dinosaurier können sich nicht mit den heutigen Special Effects messen, dennoch haben sie einen eigenen Charme. Entweder mag man diese Filme oder nicht – ein Mittelding gibt es nicht.


Bild (6.5/10):
Das Bild liegt auf dieser DVD im anamorphen 1:85,1 Format vor. Bei hellen Szenen sieht man Kratzer und Dropouts. Das kann man gut am Anfang beobachten, wenn die Kamera in den Horizont aufzoomt. Während des Films tauchen ab und zu einige Kratzer und Verschmutzungen auf. Allerdings halten sich diese in Grenze und tun dem Filmgenuss keinen Abbruch. Die Farben sind kräftig und natürlich, die Schärfe ist – für einen knapp 29 Jahre alten Film – erstaunlich gut.

Ton (5.5/10):
Man kann sich den Film in diesem Fall auf Deutsch oder Englisch anhören. Die englische Tonspur ist sehr, sehr leise – daher bitte Vorsicht beim wechseln der Tracks.
Die Dialoge werden klar und deutlich aus dem Center wiedergegeben, der Sound ist homogen abgemischt und die Effekte unterdrücken nie die Dialoge.
Da der Film erstmals ungeschnitten in Deutschland erschienen ist, ist eine Stelle im Film mit Untertiteln versehen, da diese nicht nachsynchronisiert wurde.


Extras (6/10):
Die Filmografien über Kevin Conner, Doug McClure, John McEnery und Susan Panhaligon bestehen aus Texttafeln.
In der selbstablaufenden Bildergalerie kann man sich 56 Bilder ansehen, die teilweise aus Filmszenen, teilweise aus Cover und Filmplakaten bestehen.
Des Weiteren findet man noch eine alternative Schmalfilmfassung auf der DVD. Diese dauert 33:40 Minuten.
In der Original Dokumentation kann man sich 12 Minuten ein kleines Making of ansehen. Dieses ist nur in Englisch, aber trotzdem gut zu verstehen. Edgar Rice Burroughs erzählt über seine Arbeit und die Dreharbeiten.
Am Ende der DVD findet man noch einen Trailer zu „Der 6. Kontinent“.
Sonja
Film:
Wertung: 80 %
80 %
Bild:
Wertung: 65 %
65 %
Ton:
Wertung: 55 %
55 %
Extras:
Wertung: 60 %
60 %

Das denkt man sehr wehmütig an seine Kindheit zurück. Ich habe als Kind so gern diese Filme geschaut, mit ihren heute sehr naiv wirkenden Effekten und Kreaturen. Trotzdem hatte der Film auch eine sehr fesselnde Atmosphäre und war spannend bis zum Schluß.
Futzi
Film:
Wertung: 75 %
75 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

78 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
CMV
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...