yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Sindbads 7. Reise Cover

Extras

  • Interviews
  • Dokumentation
  • Kapitelanwahl
  • Kinoplakat
  • Filmografien
  • Biografien
  • Trailer

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 80 %
80 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 50 %
50 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 50 %
50 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 50 %
50 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 50 %
50 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Sony DVP-NS 32 S
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewSindbads 7. Reise

Infos zum Film

Originaltitel: The 7th Voyage of Sinbad
Filmlänge: 85 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1958
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 03.04.2000
EAN-Code: 4030521102149

Sprachen

deutsch 1.0 deutsch 1.0
englisch 1.0 englisch 1.0
französisch 1.0 französisch 1.0
italienisch 1.0 italienisch 1.0
spanisch 1.0 spanisch 1.0

Untertitel: arabisch, dänisch, deutsch, englisch, finnisch, französisch, griechisch, hebräisch, hindi, holländisch, isländisch, italienisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, schwedisch, spanisch, türkisch, tschechisch, ungarisch

Kritiken

Fazit (8/10):
Niemand zeigte sich überrascht, dass sich Ray Harryhausen als Fan von Fantasy- und Mythologiethemen nach mehreren Science-Fiction-Produktionen die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht als nächstes Filmprojekt aussuchte. Anders als bei früheren Bildschirm-Adaptionen, in denen spärlich bekleidete Starlets als Kassenmagneten eingesetzt wurden, konzentrierte sich Harryhausens diesmal auf die Fantasy-Aspekte. Produzent Charles H. Schneer erkannte das Potential von Harryhausens Idee und erklärte sich bereit, Sindbad als neues Projekt in Angriff zu nehmen. Er gab das Drehbuch bei Kenneth Kold in Auftrag und ermutigte Harryhausen dazu, mit einer damals bahnbrechenden Kombination aus Einzelbildaufnahmen, Modellen, Schauspielern und Hintergründen auf Farb- und Schwarzweißfilm zu experimentieren. Der Trickexperte arbeitete fast ein Jahr an diesem Prozeß, den er "Dynamation" taufte.

Der erste Sindbad-Film von Harryhausen ist meines Erachtens auch der Beste. Fans von Abenteuern aus 1001 Nacht sollten hier bedenkenlos zugreifen und sich einen schönen Filmabend machen!


Bild (5/10):
Das Bild liegt hier in Widescreen (1.85:1) vor. Wie schon in "Sindbad und das Auge des Tigers", sind die Farben kräftig und natürlich. Die Schärfe ist nicht immer das Wahre – jedoch sollte man Columbia loben was aus dem Film gemacht wurde. Immerhin ist "Sindbads siebente Reise" schon 44 Jahre alt. Das leichte Rauschen ist ebenso zu verschmerzen wie das die teilweise auftretenden Verschmutzungen.

Ton (5/10):
Man kann auf dieser DVD zwischen fünf Mono-Tonspuren und 18 Untertiteln wählen. Die Dialoge kommen klar und ohne Verzerrungen aus dem Center, sie werden von Handlungsgeräuschen nicht unterdrückt. Die Originaltonspur ist zu empfehlen, denn sie ist ein wenig klarer als die Synchronfassungen.

Extras (5/10):
Hier bekommt man eine schöne Einsicht in die damalige Technik:
Neben Interviews zu "Jason und die Argonauten" (12 Minuten) bekommt man auch eine 3-minütige Dokumentation über die Special Effekts zu sehen.
Unter den Menüpunkt "Ray Harryhausens Chroniken" bekommt man 58 Minuten lang einen Einblick in das Leben von Harryhausen.
Nachdem man einen Blick auf das originale Kinoplakat geworfen hat, sollte man sich den Künstlerprofilen zuwenden. Dort findet man eine Zusammenfassung der Filmo- und Biografien der Darsteller und Crew.
Am Ende findet man noch drei Trailer zu "Sindbad und das Auge des Tigers", "Jason und die Argonauten" und "Sindbads gefährliche Abenteuer".
Sonja
Film:
Wertung: 80 %
80 %
Bild:
Wertung: 50 %
50 %
Ton:
Wertung: 50 %
50 %
Extras:
Wertung: 50 %
50 %

Bewertung

80 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...