yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Monga - Gangs of Taipeh Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Making of
  • Blick hinter die Kulissen
  • Outtakes
  • Trailershow
  • Kinotrailer
  • Postkarten

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 70 %
70 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 45 %
45 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 70 %
70 %

Infos zum Einträger



Testequipment:

Fernseher: Philips 42 PFL 7662 Full HD LCD
HD-Player: Toshiba HD-E1
Blu-ray Abspielgerät: Sony PlayStation 3
Verstärker: Denon AVR 2807
Boxen: Teufel Concept R

Filminfos zu:

DVD-ReviewMonga - Gangs of Taipeh

Inhalt

Taipeh in den 80ern. An seinem ersten Tag im Stadtviertel Monga wird dem siebzehnjährigen Mosquito klar: Du hast nur eine Chance, wenn du stärker bist als die anderen. Er setzt sich gegen die Schikane seiner Mitschüler zur Wehr und gewinnt die Anerkennung von Dragon Lee, dem Sohn des lokalen Gangsterbosses Geta, und seinen Freunden. Sie gründen die Prinzengang und genießen ihr unbeschwertes Leben als Halbstarke auf den Straßen Mongas. Doch ihre Bruderschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Festland-Chinesen beginnen, die Macht über Monga an sich zu reißen. Plötzlich regieren Schusswaffen, die traditionellen Regeln der Unterwelt werden außer Kraft gesetzt - und für Mosquito und seine Freunde gibt es kein Zurück. Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Monga
Filmlänge: 136 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2010
Herstellungsland: Taiwan
Erscheinungsdatum: 11.03.2011
EAN-Code: 4260017063542

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
mandarin 5.1 mandarin 5.1

Untertitel: deutsch

Kritiken

Fazit:
Wer den Film City of God kennt, sollte auch einmal einen Blick auf Monga – Gangs of Taipeh werfen. Auch wenn der Film nicht an den – in meinen Augen – Kultfilm heranreicht, werden die jüngeren Zuschauer unter uns an den Streifen Gefallen finden.

Der Film beginnt sehr gut, die Protagonisten werden vorgestellt. Die Erzählweise ist ernst, auch wenn hin und wieder ein wenig Humor zum Vorschein kommt. Nach einiger Zeit kommt eine hübsche Portion Drama hinzu – zu viel Drama … der Film sackt ein wenig ab.

Am Ende bekommt der Zuschauer mit Monga – Gangs of Taipeh einen recht unterhaltsamen Film geboten, der allerdings eher die jüngeren Zuschauer unter uns ansprechen wird. Vielleicht sind 136 Minuten auch einfach zu lang gewesen, vielleicht hätte der Film bei kürzerer Laufzeit besser gefallen. Ob man mir nun zustimmt oder nicht kann der Zuschauer nur entscheiden, wenn er sich den Film einmal ansieht.

Bild:
Wie wir es von Rapid Eye Movies gewohnt sind, bekommen wir auch bei Monga – Gangs of Taipeh ein schönes Bild mit bunten, warmen Farben geboten. Der Kontrast ist ausgewogen, allerdings ist er in manchen Szenen ein wenig zu niedrig geraten, so dass einige Details von der Dunkelheit „verschluckt“ werden. Auch die Schärfe ist nicht immer optimal aber dennoch gelungen. Hier halte ich 80 % für angebracht.

Ton:
Der Ton ist gut gelungen, hier überzeugen die klaren, gut verständlichen Dialoge und die angenehme Musik. Die Effekte und Nebengeräusche verteilen sich gut auf alle Lautsprecher, so dass immer mal wieder ein schöner Raumklang gegeben ist. In diesem Fall gebe ich gerne 85 %.

Extras:
Das Bonusmaterial besteht aus einem kleinen Making of, einen interessanten Blick hinter die Kulissen und einigen Outtakes. Den Abschluss bilden eine Trailershow und der Kinotrailer zum Film. Als besonders Boni liegen der DVD noch vier Postkarten mit Motiven aus dem Film bei.
Sonja
Film:
Wertung: 70 %
70 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 85 %
85 %
Extras:
Wertung: 45 %
45 %

Bewertung

70 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Rapid Eye Movies
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...