yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Scrubs: Die Anfänger - Season 4 Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Wirst du jemals mein Mentor sein? J.D.s endlose Suche nach Dr. Cox`s Anerkennung
  • Die Romanzen im Sacred Heart: Wer mit wem?
  • Wer ist der Mann? Die Geheimnisse des mysteriösen Hausmeisters
  • Die Waffentruhe - Die Geheimnisse der Autoren
  • Interview mit Donald Faison
  • Zusätzliche Szenen
  • Musikvideo "Half" von G Tom Mac
  • Alternative Dialoge

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 95 %
95 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 85 %
85 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: NEC-PX 42
DVD-Player: Phillips DVP-3010
Verstärker: Marantz SR-14
Lautsprecher: Nubert TNR-160
Subwoofer: Nubert AW-1000

Filminfos zu:

DVD-ReviewScrubs: Die Anfänger - Season 4

Inhalt

Die Chaoten-Ärzte gehen in die vierte Runde und zeigen sich wieder einmal nur von ihrer besten Seite. Zur Verstärkung ist die Psychologin Dr. Molly Clock dazugestoßen und verdreht nicht nur den jungen Ärzten den Kopf. Natürlich fährt Hauptakteur J.D. auf die umwerfende Blondine ab und versinkt regelmäßig in seinen Tagträumen. Außerdem taucht ein charmanter Ire auf, der als Lebemann J.D. und Turk einiges lehrt. Nebenbei verlieben sich noch sämtliche Frauen des Sacred Heart Krankenhauses in den sympathischen Mann. Dem eingespielten Team von durchgeknallten Ärzten stehen auch wieder neue Herausforderungen bevor. So muss sich Christopher Turk an das Eheleben mit sämtlichen Hindernissen gewöhnen, J.D. ist mehr oder weniger auf sich allein gestellt und Elliot Reed denkt über eine neue Stelle nach. Wie gewohnt verteilen Dr. Cox und Chefarzt Dr. Kelso regelmäßig Tiefschläge gegen ihre Untergebenen aus.


Episoden

DVD 1
Meine Psychiaterin
Meine Beförderung
Meine Schmach
Meine Begegnung mit dem Tod
Ihre Geschichte
Meine Trauer
Mein Hollywoodreifer Auftritt

DVD 2
Meine einmalige Chance
Mein Spiel mit dem Feuer
Meine Hexe
Mein Einhorn
Mein bester Moment
Mein Absturz
Mein Partner

DVD 3
Mein Eid
Meine Lügen
Meine Sitcom
Meine Mitbewohner
Mein Kuchen
Mein Cheff mal anders
Meine Lippen sind versiegelt

DVD 4
Meine Maßnahme
Mein Glaube an die Menschheit
Meine Kollegen, die Egozentriker
Mein Schokobär
+ Extras Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Scrubs - Season 4
Filmlänge: 520 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2002
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 15.02.2007
EAN-Code: 8717418106225

Sprachen

deutsch 2.0 deutsch 2.0
englisch 2.0 englisch 2.0
französisch 2.0 französisch 2.0
italienisch 2.0 italienisch 2.0

Untertitel: dänisch, deutsch, englisch, englisch für Hörgeschädigte, finnisch, französisch, holländisch, italienisch, norwegisch, schwedisch, spanisch

Kritiken

Fazit:
Auch das vierte Jahr im Sacred Heart steckt voller Überraschungen. Zwar leben die Akteure immer noch in ihrer eigenen Welt und machen sich den Klinik-Alltag und auch ihr Privatleben wieder schwerer als nötig. Dennoch haben sie sich entwickelt und führen die alte Tradition, die diese Serie ausmacht, gelungen fort. Natürlich nicht ohne neue Probleme und Schicksalsschläge.

So kämpfen Christopher Turk (Donald Faison) und seine Frau Carla (Judy Reyes) mit den alltäglichen Problemen des Ehelebens, was sich als äußerst schwierig erweist. Ferner kämpft der Chirurg mit einem körperlichen Gebrechen, was seine Perfektion und vor allem sein Ego in Frage stellt. Hauptakteur J.D. (Zach Braff), der stets die Sitationen aus seiner Sicht beurteilt, wird von Dr. Cox (John C. McGinley) noch immer nicht als kompetenter Arzt anerkannt, ist nach einer Ansprache seines Mentors (irgendwann werdet ihr jemanden umbringen) nicht mehr in der Lage, einfachste Entscheidungen zu treffen und muss den Verlust seines Vaters beklagen.

Dr. Elliot Reed freundet sich mit der Psychiaterin Dr. Molly Clock (Heather Graham) an und sieht in ihr bald schon eine Leitfigur. Auch ein kleines Techtelmechtel mit J.Ds. Bruder Dan bleibt nicht ganz ohne Folgen. Einer der heimlichen Stars der Serie, der uminöse Hausmeister (Neil Flynn), legt gleich zu Beginn einen mehr als seltsamen Start hin, der den Zuschauer zunächst verdutzt. Ein großes Highlight dieser Season ist der Auftritt eines unbekannten Iren (Colin Farrell), der mit seiner lebensfrohen Einstellung, einer sehr charmanten Art und seinem attraktiven Äußeren nicht nur die Frauenwelt beeindruckt.

Natürlich gehört die Show, wie in allen Staffeln von Scrubs, wieder einmal dem einmalig sarkastischen Dr. Perry Cox, der wieder einmal mehr beweist, dass er immer noch über allem steht und immer im Recht ist. Seine "Frau" Jordan (Christa Miller) holt ihn jedoch regelmäßig wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und hilft nebenbei J.D. aus einer fatalen Situation. Chefarzt Dr. Bob Kelso (Ken Jenkins) tritt natürlich auch wieder häufig in Aktion und lässt einiges vom Stapel. Zwischenzeitlich bekommt man die schöne, doch leider auch geistig verwirrte, Danny Sullivan (Tara Reid) zu sehen, deren Lebenswandel stark zu wünschen übrig lässt.

Zunächst war ich etwas skeptisch, was die vierte Staffel angeht. Meist verliert eine gute Serie im Laufe der Zeit an Ideen oder guten Gags. Hier war es noch nicht der Fall, was hoffentlich auch weiterhin so bleibt. Scrubs hat nichts an Spritzigkeit, Humor aber auch Weisheit und peinlichen Situationen eingebüßt. Heather Graham hat mich in ihrer Rolle teilweise etwas genervt. Dafür war ich sehr von Colin Farrell beeindruckt, der die Rolle des Iren, der sein Leben in vollen Zügen lebt, hervorragend rüber bringt. Dieser Part bringt eine wirklich gute Message mit sich. Auch die Probleme der Hauptakteure selbst sind teilweise bedrückend und regen das eine oder andere mal zum Nachdenken an. Im Vordergrund stehen aber immer noch der Humor und die dummen Kommentare aller Beteiligten. Wieder einmal eine gelungene Staffel.

Bild:
Genau wie bei den drei vorangegangenen Staffeln kann man nicht über die Qualität des Bildes meckern. Für eine Serie ist das Bild gestochen scharf, keine auftretenden Pixelfehler, kein Flimmern, keine Stockungen oder sonstige Mängel. Da hier auch nicht gerade die Spezial-Effekte aus Hollywood im Vordergrund stehen, ist das Bilderlebnis nahezu perfekt und macht wieder einmal Lust auf mehr.

Ton:
Die deutsche Tonspur in Dolby Digital 2.0-Stereo reicht völlig aus, um die Klangqualität in vollen Zügen genießen zu können. Keine unliebsamen Nebengeräusche, Tonaussetzer oder Tonverzerrungen belästigen das Serienerlebnis. Die englische Tonspur ist auch in Ordnung, wobei ich die Stimmen der Amerikaner immer als ziemlich leise und sehr feminin empfinde. Hierbei bekommt man nebenbei auch mal mit, dass die deutsche Übersetzung nicht immer sinngemäß das Original trifft. Bei den Untertiteln war man großzügig und hat 11 verschiedenen Sprachen eingebracht.

Extras:
Halten wir uns hier einfach mal kurz. Die ersten drei Extras befassen sich haargenau mit dem, was der Titel verspricht, wobei J.Ds. Suche nach Dr. Cox´s Anerkennung wohl ein Rätsel bleiben wird. Die Waffentruhe beschreibt im Grunde nur neue und alte Stilelemente, die diese Serie interessant machen. Donald Faison (Christopher Turk, der Chirurg) gibt ein kleines Interview, welches aber nicht mehr verrät, als die bisherigen. Dennoch unterhaltsam. Wie auf jeder Scrubs-Staffel gibt es auch hier wieder zusätzliche Szenen, die innerhalb der Folgen nicht enthalten sind. Das Musikvideo "Half" von Tom Mac hat meinen Geschmack nicht ganz getroffen, ist aber ganz nett geworden. Im Großen und Ganzen bieten die Extras der Season 4 wieder alles, was den Fan erfreut und an Infos bereichert.
preacher
Film:
Wertung: 95 %
95 %
Bild:
Wertung: 85 %
85 %
Ton:
Wertung: 85 %
85 %
Extras:
Wertung: 85 %
85 %

Bewertung

95 %

Infos

Anzahl der Medien: 4
Hülle: Digipak
Distributor:
Buena Vista Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 4 : 3

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew


Zach Braff