yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Lady Snowblood 2 Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Trailer
  • Kinotrailer
  • Fotogalerie

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 75 %
75 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 62 %
62 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 55 %
55 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 25 %
25 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 47 %
47 %

Prequels / Sequels

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Sony DVP-NS 32 S
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen/Sub: Teufel Concept R

Filminfos zu:

DVD-ReviewLady Snowblood 2

Infos zum Film

Originaltitel: Shura-yuki-hime: Urami Renga
Filmlänge: 89 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1974
Herstellungsland: Japan
Erscheinungsdatum: 02.03.2007
EAN-Code: 4013575533190

Sprachen

japanisch 2.0 japanisch 2.0

Untertitel: deutsch

Kritiken

Fazit:
Nur ein Jahr nach Lady Snowblood brachte Toshiya Fujita den zweiten Teil des Films in die asiatischen Kinos. Er hat zwar keine innovative, aber dennoch gute Fortsetzung zustande gebracht, wobei er die Hauptrolle wieder an die schöne Meiko Kaji vergeben hat.

In der Fortsetzung wird Lady Snowblood aufgrund ihrer Verbrechen von der Polizei in Gewahrsam genommen und zum Tode verurteilt. Bevor das Urteil jedoch vollstreckt werden kann, greift die Geheimpolizei ein und rettet der Schönen so das Leben. Allerdings muss sie nun für die Polizei arbeiten und einen Anarchisten töten…

Hier ist der Punkt, wo der Film leider schon ein wenig abdriftet. Anstatt sich mit den Leben der Lady Snowblood zu befassen, richtet sich das Augenmerk des Films immer mehr auf den Anarchisten und dessen Bruder. Sicherlich bietet Juzo Itami hier eine gute Leistung, aber dennoch hätte man hier mehr aus den Leben der Lady erwartet.

Dafür kann wieder einmal die Musik überzeugen, die von Kenjiro Hirose komponiert wurde. Immer wieder werden Stücke eingespielt, die hervorragend zu den jeweiligen Szenen passen. Die Qualität des Bildes kann sich sehen lassen, der Ton ist ebenfalls recht gut gelungen. Schade nur, dass hier keine deutsche Synchronisation vorhanden ist – allerdings lag auch der erste Teil nur in Japanisch mit deutschen Untertiteln vor.

Fans des ersten Teils sollten hier ruhig mal mehr als einen Blick riskieren. Auch wenn die Story ein wenig schwächelt, sind die darstellerischen Leistungen sehr gut.

Bild:
Das Bild von Lady Snowblood 2 - Love Song of Vengeance weiß durch natürliche Farben und eine guten Schärfe zu überzeugen, die in der Totalen ebenso gelungen sind wie bei den Nahaufnahmen. Der Schwarzwert ist eine kleine Schwäche des Films, über die man allerdings hinwegsehen mag. Im Ganzen gesehen sind in diesem Fall 62 % angebracht.

Ton:
Leider hat REM diesem Film keine Synchronisation spendiert, der Zuschauer muss sich mit der japanischen 2.0 Mono-Tonspur zufrieden geben und die optionalen deutschen Untertitel zur Hilfe nehmen. Die Stimmen der Darsteller sind gut zu verstehen – Fehler in der Form von Rauschen oder Verzerrungen liegen nicht vor. In diesem Fall sind gute 55% angebracht.

Extras:
Neben einer kleinen Trailershow gibt es noch den original Kinotrailer und eine kleine Fotogalerie mit Bildern aus dem Film.
Sonja
Film:
Wertung: 75 %
75 %
Bild:
Wertung: 62 %
62 %
Ton:
Wertung: 55 %
55 %
Extras:
Wertung: 25 %
25 %

Bewertung

75 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Rapid Eye Movies
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...