yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Erin Brockovich - Eine wahre Geschichte Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • interaktives Menü
  • Kinotrailer (deutsch/englisch)
  • Featurette
  • Dokumentation „Die echte Erin Brockovich“
  • entfallene Szenen
  • Filmografien
  • Soundtrack-Tonspur

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 70 %
70 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 90 %
90 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 70 %
70 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 80 %
80 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Sony
DVD-Player: Pioneer DV-646A
Verstärker: Denon AVR-1804
Boxen: Teufel Concept E
Beamer: Toshiba TDP-S20

Filminfos zu:

DVD-ReviewErin Brockovich - Eine wahre Geschichte

Inhalt

Erin Brockovich steht kurz vor der totalen Verzweiflung: mit drei Kindern, ohne Ehemann und ohne Job muss sie in die Offensive gehen. Mit ihrem offenen, direkten, aber auch undiplomatischen Geschick scheitern ihre Vorstellungsgespräche eins nach dem anderen. Nach einem Autounfall lernt sie den Anwalt Ed Masry kennen, der es zunächst nicht schafft, ihre Interessen erfolgreich vor Gericht zu vertreten. Trotzig richtet sie sich an ihn und nimmt eine Stelle als Anwaltsgehilfin an, auch wenn ihre zukünftigen Kolleginnen nicht mit ihr auskommen. Entgegen aller Richtlinien tritt Erin mit leichter, bunter Bekleidung in ihr Berufsleben und bringt damit vor allem die Männerwelt durcheinander. Auch privat geht es bergauf: Erin findet in ihrem Nachbarn George nicht nur einen geeigneten Babysitter, sondern auch einen engen Freund fürs Leben.

Beruflich stößt Erin jedoch auf einen zunächst unbedeutenden Fall, dem sie mit ihrer Hartnäckigkeit auf die Spur geht und dabei einen möglicherweise jahrelangen Umweltskandal eines großen Unternehmens aufdeckt. Es beginnt zusammen mit Ed Masry ein Gerichtsstreit der Kategorie „David gegen Goliath“, der u.a. viel Zeit von Erin fordert, während auf sie zuhause drei Kinder und ihr Freund warten... Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Erin Brockovich
Filmlänge: 126 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2000
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 17.10.2000
EAN-Code: 4030521305984

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: arabisch, bulgarisch, dänisch, deutsch, englisch, finnisch, griechisch, hebräisch, hindi, holländisch, isländisch, norwegisch, polnisch, schwedisch, türkisch, tschechisch, ungarisch

Kritiken

Fazit (7/10):
„Erin Brockovich“ basiert auf einer wahren Geschichte. Im Film wird diese starke Frau als extrem stur, hartnäckig, aber auch etwas zu direkt, beleidigend und durchgedreht dargestellt. Laut dem Regisseur Steven Soderbergh war dies die geeignete Rolle für Julia Roberts. Und man muss ihm recht geben: Julia spielt ihren Part mit ungemein großem Engagement – und nicht nur einmal hat der Zuschauer das Gefühl, als wäre Pretty Woman unter die Anwälte gegangen. Aber es ist nicht nur das lockere, meist humorvolle Agieren dieser Person, sondern auch die fordernden, unschönen Momente, in denen Erin Berufs- und Privatleben versuchen muss, miteinander zu vereinbaren. In diesem Punkt läge sicher noch mehr Potential, die Konflikte von einer ernsteren Seite zu beleuchten und herauszuarbeiten. Aber Soderbergh möchte mit seinem Film hauptsächlich unterhalten. So bleibt Erin Brockovich eine typische, amerikanische Geschichte vom „Tellerwäscher“ zum Millionär mit Happy-End. Sei's drum, die Schauspieler geben ihr Bestes, Julia Roberts erhielt nicht zu unrecht den Oscar für die beste Hauptdarstellerin und Albert Finney als Anwalt Masry ist einfach nur göttlich.

Die DVD spiegelt dieses eher lockere Drama mit einem tollen Bild und gutem Ton wieder, das Bonusmaterial begeistert vor allem durch die 30 Minuten gelöschte Szenen, bleibt ansonsten aber recht schwach. Nicht nur für Fans von Julia Roberts zu empfehlen.

Bild (9/10):
Das Bild gibt kaum Anlass zur Klage: scharfe, kontrastreiche Konturen, starke Farbgebung und nur minimal vorhandenes Hintergrundrauschen bieten zusammen mit der guten Kompression beinahe Referenzqualität.

Ton (8/10):
Der Ton liefert sowohl in der deutschen, als auch englischen Fassung eine sehr gute Sprachverständlichkeit und eine gute Dynamik in den wenigen actionreichen Szenen. Die zurückhaltende, aber sehr schöne Musik verteilt sich angenehm über alle Kanäle, das Hauptgeschehen spielt sich aber meistens im Centerbereich ab. Was dem Ton noch ein wenig fehlt, ist die Öffnung in den gesamten Raum – einige Szenen erklingen dann doch zu stark fixiert und eingeengt. Dennoch bildet dies die Ausnahme des ansonsten gelungenen Tons.

Extras (7/10):
Der tragende Part des Bonusmaterials sind ohne Zweifel die entfallenen Szenen, die optional mit einem Audiokommentar des Regisseurs und deutschen Untertiteln angesehen werden können. Gut 30 Minuten haben es auf die DVD geschafft, mit Sicherheit gibt es noch weiteres Material – und angesichts der inhaltlichen Qualität wünscht man sich bei diesem Film doch gerne einen Director's Cut. Daneben befindet sich hauptsächlich Werbung auf der Scheibe: vom Kinotrailer über ein Featurette und Filmografien in Textform bleibt lediglich ein recht kurz geratenes Interview mit der echten Erin Brockovich, sowie der Soundtrack als separate Tonspur übrig. Zur Vollständigkeit hätte man sich doch gerne einen Audiokommentar des Regisseurs über den gesamten Film, Outtakes und ein vernünftiges Making of gewünscht.
Vincent Price
Film:
Wertung: 70 %
70 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 80 %
80 %
Extras:
Wertung: 70 %
70 %

Bewertung

70 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Gewonnene Preise

Golden Globe
2000: Beste Schauspielerin - Drama; Julia Roberts

Filmzitat(e)


"Jetzt, wo Sie bei uns arbeiten, wär es unter Umständen angebracht, dass Sie Ihre Garderobe überdenken. "
"Zufällig gefalle ich mir so, wie ich aussehe. Und solange ich meinen Arsch noch nicht verstecken muss, trage ich weiterhin, was ich will. Falls Sie nichts dagegen haben."

"Hast du so viel Freunde in der Welt, dass du keinen neuen mehr brauchst?"

"Wirst du auch eine von den Erfahrungen sein, die ich überleben muss?"

"Wie kommen Sie auf die Idee, dass Sie da einfach reinschneien und Akten mitnehmen können? "
"Ed, wozu hab ich Titten?"

"Die wollen uns einschüchtern. Das Spiel beginnt."

"Wissen Sie, warum Anwälte als geldgeile Blutsauger und Kotzbrocken verschrien sind? Weil es stimmt."

Cast & Crew

Leider noch keine ...