yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Heimweg - The Road Home Cover

Cast & Crew

Extras

  • Kapitelanwahl

Gesamtwertung

Film/Inhalt (4 Bewertungen):
Wertung: 86 %
86 %
Bild: (2 Bewertungen)
Wertung: 90 %
90 %
Ton: (2 Bewertungen)
Wertung: 88 %
88 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 5 %
5 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 60 %
60 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Thomson 32WR402S
DVD-Player: Phillips LX 3600D
Boxen: Philipps 5.1

Filminfos zu:

DVD-ReviewHeimweg - The Road Home

Inhalt

Der junge Geschäftsmann Luo Yusheng kehrt nach Jahren der Arbeit in der Großstadt in sein Heimatdorf zurück und muss erfahren, dass sein Vater plötzlich an einem Herzversagen gestorben ist. Seine Mutter ist sehr traurig und möchte ihn unbedingt nach altem Brauch beerdigen lassen. Dazu gehört der traditionelle Heimweg, bei dem der Sarg des Toten zurück ins Dorf getragen wird. Der Sohn versteht dies zunächst nicht, aber erinnert sich dann an die Liebesgeschichte seiner Eltern. In einer Rückblende in die Vergangenheit erzählt er die Geschichte über den Beginn einer großen, aber schwierigen Liebe ... Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Wo de fu qin mu qin
Filmlänge: 86 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1990
Herstellungsland: China
Erscheinungsdatum: 10.07.2001
EAN-Code: 4030521303867

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
französisch 5.1 französisch 5.1
mandarin 5.1 mandarin 5.1

Untertitel: deutsch, englisch, französisch

Kritiken

Fazit (10/10):
Heimweg ist eine einfache Liebesgeschichte, die mit wunderschönen Bildern, einer tollen Hauptdarstellerin und emotionalem Tiefgang so erzählt wird, dass sie doch zu etwas ganz Besonderem wird. Denn er konzentriert sich puristisch auf das Wesentliche: eine romantische und rührende Liebegeschichte. Jedoch ohne dabei kitschig oder aufgesetzt zu wirken. Der Film erhielt zu Recht mehrere Nominierungen und Auszeichnungen, unter anderem auf der Berlinale 2000.

Die Szenen der Gegenwart wurden in schwarz-weiß aufgenommen, was die traurige Stimmung von Mutter und Sohn noch unterstreicht. In der Vergangenheit sehen wir farbenfrohe und lebendige Bilder. Dazu eine tolle schauspielerische Leistung von Hauptdarstellerin Zhang Ziyi, die mit einer ganzen Palette an Emotionen überzeugt, so dass der Zuschauer ihre Verliebtheit und ihre Trauer fast selber spüren kann. Zwischen kindlicher Unschuld und hartnäckiger, verliebter Frau schafft sie es völlig unspektakulär in diese Rolle einzutauchen. Der Regisseur Zhang Yimou zeigt die junge und hübsche Schauspielerin immer wieder in Nahaufnahmen, was ihrer Mimik und Gestik einen besonderen Ausdruck verleiht.

Das schüchterne Bauernmädchen, das sich ganz langsam dem kultivierten Lehrer nähert, war zu damaligen Zeiten (denn die Zeit des Kennenlernens spielt in den 50er Jahren) eine wirkliche Außergewöhnlichkeit, denn Ehen wurden nicht aus Liebe geschlossen, sondern arrangiert. Und obwohl der gesamte Film eher wortkarg ist und nicht ein einziger Kuss oder nur eine Umarmung zwischen den beiden gezeigt wird, bleibt doch kein Zweifel an ihren Gefühlen. Unterstützt wird das ganze von toller Musik. Es ist beeindruckend, wie der Regisseur aus so einem einfachen Thema etwas so Besonderes geschaffen hat.

Diese kleinen Dinge wie sie z.B. täglich extra einen Umweg macht um seine Stimme zu hören, wie sie verzweifelt nach der Haarspange sucht die er ihr geschenkt hat ... All das macht dem Zuschauer am Ende verständlich, warum eine alte Frau ihrem Mann die letzte Ehre auf so umständliche, aber eben traditionelle Art erweisen möchte. Denn der Brauch sagt, dass sich der Tote während des Heimwegs an die Stationen seines Lebens erinnert und sie mit in die Ewigkeit nimmt.

Heimweg ist ein kleines, gefühlvolles Kunstwerk. Es gibt wenige Filme die mich zu Tränen rühren, aber dieser hat es mit seiner simplen und ehrlichen Emotionalität geschafft. Mehr noch, denn ich habe die letzten 20 Minuten vor lauter Rührung gar nicht mehr aufgehört ... ich lege diesen Film jeden ans Herz, der eine wunderschöne Geschichte sehen möchte.

Bild (9/10):
Das Bild ergibt mit den natürlichen und satten Farben, der detailgetreuen Schärfe und dem ausgewogenen Kontrast ein überzeugendes Endergebnis. Auch das Spiel zwischen schwarz-weißen und farbigen Aufnahmen ist durchaus sehr gut gelungen. Fehler in Form von Dropouts und Artefakten sind nicht auszumachen.

Ton (8.5/10):
Der Ton liegt in Dolby Digital 5.1 in Deutsch, Französisch und Mandarin vor. Die Dialoge kommen klar und deutlich aus dem Center und es werden immer wieder Akzente über die hinteren Boxen gesetzt, so dass eine angenehme Räumlichkeit entsteht, die die Stimmung des Films positiv unterstützt. Auch die schöne Musik zum Film wird gut auf alle Boxen verteilt. Zusätzlich gibt es Untertitel in Englisch, Deutsch und Französisch.

Extras (0.5/10):
Bonusmaterial sucht der Zuschauer vergeblich, denn es ist leider keines vorhanden. Zumindest ein Interview oder eine Bildergalerie hätte man erwarten können. Das liegt vielleicht daran, dass dieser Film hierzulande sehr unbekannt ist und eher als Geheimtipp gilt. Trotzdem sehr schade, dass ein derartig guter Film so karg ausgestattet daher kommt.

Bleibt zu hoffen, dass es in Zukunft eine Special Edition geben wird, die dann noch mehr zu den Hintergründen und Mitwirkenden erzählt.
Schumi
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 85 %
85 %
Extras:
Wertung: 5 %
5 %

Leider ist der Fim hier sehr unbekannt. Und dafür bietet er im Gegensatz zu viele Hollywood-Produktionen echten Tiefgang. Wie oben schöne gasagt wird die eigentlich einfache Geschichte toll inszeniert. Allerdings ohne viel Schnickschnack, ohne Action oder Special Effects.
barnibel
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Ein wirklich bewengender Film.
Anette
Film:
Wertung: 90 %
90 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Mir hat der Film überhaupt nicht gefallen, allerdings ist die musikalische Untermalung super gelungen.
Feiermicha
Film:
Wertung: 55 %
55 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 90 %
90 %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

86 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew


Ziyi Zhang