yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Kommissar Beck - Preis der Rache Cover

Extras

  • Filmografie
  • Trailer
  • Teaser
  • Bildergalerie
  • Vor-/Abspann der Originalfassung
  • Vorschau auf Teil 2

Gesamtwertung

Film/Inhalt (1 Bewertung):
Wertung: 80 %
80 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 70 %
70 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 60 %
60 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 30 %
30 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 53 %
53 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: DK-Digital DVR-201
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewKommissar Beck - Preis der Rache
[ Krimi]

Infos zum Film

Originaltitel: Beck - Hämndens pris
Filmlänge: 90 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2001
Herstellungsland: Schweden
Erscheinungsdatum: 17.01.2005
EAN-Code: 4026643039074

Sprachen

deutsch 2.0 deutsch 2.0

Untertitel: keine

Kritiken

Fazit (8/10):
Zwei Polizisten fahren auf einer einsamen Landstrasse Streifen und treffen auf drei Männer, die eine Autopanne haben. Um sich die Sache einmal genauer anzusehen, steigen die beiden Polizisten aus. Danach hat die Einsatzzentrale keinen Kontakt mehr zu den beiden…
Am nächsten Morgen findet eine Radfahrerin die Leichen der beiden Polizisten. Da die Ermittlungen nur schleppend vorangehen, nimmt sich Larsson, ein Freund des einen toten Polizisten, der Sache an...

Diese Folge von Kommissar Beck dreht sich unter anderem um zwei Polizistenmorde, welche auf einer Landstrasse verübt wurden. Das Drehbuch zu dieser Folge wurde im Jahr 1997 verfasst und zeigte erschreckende Parallelen zu den sogenannten Malexander morden auf, die im Jahre 1999 verübt wurden. Daraufhin wurde das Drehbuch zu Kommissar Beck umgeschrieben. Laut Regisseur Kjell Sundvall ist Der Preis der Rache einer der härtesten Filme dieser Serie.

Kommissar Beck – Preis der Rache ist der erste Teil einer zeitlosen und spannenden Kriminalgeschichte, die hoffentlich im Juli 2006 mit acht neuen Folgen fortgesetzt wird.

Bild (7/10):
Das saubere und durchgehend ruhig laufende Bild (1,78:1) von Kommissar Beck zeigt schöne kräftige Farben und einen in den meisten Sequenzen sehr guten Kontrast. Allein in Nachszenen weist der Kontrast einige Schwächen auf. Die Schärfe überzeugt in der Totalen ebenso wie im Detail, man kann bei Nahaufnahmen jedes kleine Detail erkennen.

Ton (6/10):
Der Ton ist für eine Fernsehserie recht gut gelungen. Die Dialoge werden sauber und verständlich über die Front wiedergegeben, die Musikstücke und Effekte verteilen sich ebenfalls homogen auf die vorderen Lautsprecher. Leider sind weder die Originaltonspur, noch Untertitel vorhanden.

Extras (3/10):
Da es sich bei Kommissar Beck um eine Fernsehserie handelt, habe ich eigentlich gar keinen Bonus erwartet. Umso erfreuter war ich, als ich den Menüpunkt Extras auf der DVD entdeckte.
Der Zuschauer kann sich hier einen Teaser und einen Trailer zum Film ansehen, welche im schwedischer Sprache mit deutschen Untertiteln sind. Die selbstablaufende Bildergalerie besteht aus einem knappen Dutzend Fotos aus dem Film. Des Weiteren gibt es noch Filmografien zu Peter Haber und Mikael Persbrandt und einen Trailer zu: Kommissar Beck – Die letzte Zeugin. Den Abschluss bildet der Vor-/Abspann der Originalfassung
Man sieht, dass sich CMV Mühe gegeben hat! Das wird mit 3 Punkten belohnt.
Sonja
Film:
Wertung: 80 %
80 %
Bild:
Wertung: 70 %
70 %
Ton:
Wertung: 60 %
60 %
Extras:
Wertung: 30 %
30 %

Bewertung

80 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
CMV
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,78 : 1

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...