yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Identität Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Extended Version
  • Audiokommentare des Regisseurs und des Autors
  • Filmographien der Crew
  • Making Of
  • Storyboard Vergleiche
  • Kino-Trailer
  • Trailershow

Gesamtwertung

Film/Inhalt (6 Bewertungen):
Wertung: 83 %
83 %
Bild: (4 Bewertungen)
Wertung: 85 %
85 %
Ton: (4 Bewertungen)
Wertung: 88 %
88 %
Extras: (3 Bewertungen)
Wertung: 73 %
73 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 82 %
82 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX-32PK25D (100 Hz, 16:9)
DVD-Player: Pioneer DV-350
Verstärker: Pioneer VSX-D511
Boxen: JBL SCS 138 (DTS 5.1)

Filminfos zu:

DVD-ReviewIdentität

Inhalt

Es ist eine stürmische Nacht. In einem heruntergekommenem Motel suchen 10 Menschen Unterschlupf. Die angrenzenden Straßen sind überschwemmt und somit sitzen die Menschen fest. Anscheinend sind die Personen zufällig zusammengekommen und haben nichts gemeinsam. Doch jeder hat so sein Geheimnis. Plötzlich wird eine Person ermordet. Schnell stellen die übrigen fest, das Motel ist eine Falle. Der Mörder ist unter ihnen und läßt einen grausigen Countdown laufen. Und schon ist das nächste Opfer gefunden. Wollen die übrigen überleben, müssen sie das Geheimnis lösen, wer oder was sie in dieser Nacht zusammengebracht hat... Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Identity
Filmlänge: 86 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2003
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 23.03.2004
EAN-Code: 4030521341456

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: deutsch, englisch, türkisch

Kritiken

Fazit (9/10):
Der Film überrascht in seiner Erzählweise. Man bekommt erst das etwas vom Resultat zu sehen und die Erklärung folgt im Nachhinein. Von Anfang an wird der Zuschauer in den Bann von Identität gezogen und läßt ihn so schnell nicht wieder los. Auch wenn man glaubt, des Rätsels Lösung zu erkennen, ist man bereits auf die falsche Spur geführt worden. Endlich mal wieder ein Film der den Zuschauer fordert und nicht nur zum Ansehen gedacht ist. Der Plot ist in zwei Teile unterteilt und die Zusammenführung dieser Teile ist etwas kompliziert gestaltet. Wer da nicht aufpaßt, dem fehlt schon mal schnell der Anschluß. Da der Film ein Spiel mit der Psyche ist, werden die Charaktere zum Teil tiefgründiger dargestellt. Die schauspielerischen Leistungen sind entsprechend gut umgesetzt. Teilweise finden sich viele Elemente aus älteren Filmen wieder, fügen sich in Identität aber harmonisch zusammen. Auf jeden Fall ist der Film anspruchsvoll und läßt keine Langeweile aufkommen. Erstaunlich ist allerdings, daß der Film im Kino eher „an einem vorbei lief", immerhin dürfte er vermutlich ein echter Geheimtip sein.

Bild (8/10):
Technisch gesehen ist das Bild auf einem guten Niveau. Satte und kräftige Farben bestimmen das Bild und wirken hervorragend. Der Kontrast ist ebenfalls gelungen und läßt selbst in dunklen Szenen nichts verschwinden. Die Schärfe ist meist durchweg gut, nur stellenweise verlieren sich die Konturen etwas. Hinzu gesellt sich ein leichtes Hintergrundrauschen, welches sich aber nicht als besonders störend erweist.

Ton (9/10):
Für einen Thriller ist die Tonauslegung erstklassig. Der Baß arbeitet mehr, als man erwarten sollte. Da es im Film überwiegend Unwetter gibt, werden die Surround-Lautsprecher fast konstant angesteuert, aber auch bei Effekten werden sie gut eingesetzt. Die Räumlichkeit wirkt hervorragend und selbst die Musik klingt nach mehr Raum.

Extras (7.5/10):
Das besondere an diesen Extras : Es befindet sich eine Extended Version mit auf der DVD. Leider sind die zusätzlichen Szenen nur in englisch mit deutschem Untertitel eingefügt, aber immerhin. Ansonsten findet man noch Audiokommentare vom Regisseur und vom Autor, sowie ein recht werbelastiges Making of, entfallene Szenen, Storyboard-Vergleiche und ein paar Trailer. Die Extended Version rettet ganz klar die Bewertung, ansonsten ist das Material eher Durchschnitt.
Hans K.
Film:
Wertung: 90 %
90 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 90 %
90 %
Extras:
Wertung: 75 %
75 %

Ein intelligenter Psychothriller, der mit der Psyche seiner Figuren spielt. Mangold hat alles aus den Schauspielern und dem Drehbuch geholt. So kam ein erstklassiger, düsterer Thriller heraus. Die DVD ist genial und die zusätzlichen Szenen mehr als nur sehenswert.
Futzi
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 90 %
90 %
Extras:
Wertung: 65 %
65 %

Nur zum Film:

Ich habe diesen Film das Erste Mal im Fernsehn gesehen.. und ich finde dieser Film ist einfach Gigantisch.. Gut gemacht.. das ist wirklich ein Geiler Film.. der schluss ist wirklich sau geil.. also von daher.. keine Kritik.. Ist sehr spannend !!!!!
Jackie
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Guter spannender Film mit einfallsreicher Story. Kein Mega-Film, aber Anschauen lohnt sich!
Davidoff
Film:
Wertung: 75 %
75 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 80 %
80 %
Extras:
Wertung: 80 %
80 %

Ich fand den Film irgendwie langweilig, der hat mich einfach nicht überzeugt!
Sibel
Film:
Wertung: 35 %
35 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

James Mangold schuf mit Identität einen Thriller, der sich gewaschen hat. Identität der als Film Noir daherkommt, bindet geschickt Elemente des Horrors ein. Die Schauspielerriege um James Mangold, hier seien Ray Liotta, John Cusack, Alfred Molina und Amanda Peet genannt, machen ihre Sache mehr als gut.
Seit ich diesen Film zum 1. Mal im Kino sah, hat er mich bis heute nicht losgelassen. Immer wenn ein Gewitter hier durchkommt, bin ich versucht Identität zu schauen. Ein paar Mal schon durchgeführt, kommt er bei nächtlichen Gewittern am besten. Sehr atmosphärisch!
James Mangold dürfte vielen als Regisseur von Cop Land auch wieder mit Ray Liotta, Durchgeknallt mit A. Jolie/ Oscar und Walk the Line mit J. Phoenix bestens bekannt sein.
Die Geschichte des Films läßt keine Wünsche offen, und man kann ihn getrost mehrfach schauen. Wirkt immer wieder anders! Letztendlich ist der Film bzw. sind die Personen, die in diesem Film spielen, nichts als eine reine Fiktion. Keine der Protagonisten existiert real, sondern sie sind alle nur gespaltene Persönlichkeiten eines zum Tode verurteilten Massenmörders, im Volksmund als Hirngespinste bekannt. Mehr wird nicht verraten. Lange als Geheimtip gehandelt, hat er seinen Weg doch auf DVD gefunden. Gott sei Dank! Eine fette Perle, die man nicht so schnell vergißt. Spannender geht es nimmer. Kaufzwang! Mein Liebling dieses Films ist Pruitt Taylor Vince, wie er immer seine Augen rollt! Das war schon in Wild at Heart und Constantine zu bewundern, ein Hochgenuß und wohl auch sein Markenzeichen, an dem er immer wieder zu erkennen ist. Viel Spaß beim Schauen, wünscht Cinema!


cinema
Film:
Wertung: 100 %
100 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 90 %
90 %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

83 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,40 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Filmzitat(e)


"Huren kriegen keine zweite Chance!"

"Die Frage, Euer Ehren, ist, ob man den Körper verurteilt oder den Geist. Sein Körper hat diese Morde begangen, unbestreitbar, aber der Mensch innen drin war's nicht."

Cast & Crew

Leider noch keine ...