yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Kino-Trailer
  • Behind the Scenes
  • Filmografien: Schauspieler & Regisseur

Gesamtwertung

Film/Inhalt (4 Bewertungen):
Wertung: 76 %
76 %
Bild: (2 Bewertungen)
Wertung: 63 %
63 %
Ton: (2 Bewertungen)
Wertung: 57 %
57 %
Extras: (2 Bewertungen)
Wertung: 30 %
30 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 43 %
43 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Thomson 28DS 40E / 100Hz
DVD-Player: Thomson DTH 7000 E
Receiver: Sony STR-DB 840
Boxen: Sony SA-VE 315
Sub: Sony SA-WMS 315

Filminfos zu:

DVD-ReviewRobin Hood - Helden in Strumpfhosen

Infos zum Film

Originaltitel: Robin Hood - Men in tights
Filmlänge: 100 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1993
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 05.09.2000
EAN-Code: 4030521203631

Sprachen

deutsch 2.0 Surround deutsch 2.0 Surround
englisch 2.0 Surround englisch 2.0 Surround
italienisch 2.0 Surround italienisch 2.0 Surround

Untertitel: arabisch, dänisch, deutsch, englisch, finnisch, griechisch, hebräisch, isländisch, italienisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, schwedisch, türkisch, tschechisch, ungarisch

Kritiken

Fazit (8.5/10):
Erstmal vorweg: wer über diesen Film noch mehr lachen will, der sollte sich vorher das Original mit Kevin Costner „reinzieh’n“. Parallelen sind nicht von der Hand zu weisen. Aber auch alle, die das Original nicht gesehen haben (bei mir ist es auch schon etwas her), werden an diesem Machwerk ihre Freude haben.

In klassischer Mel Brooks-Manier wird in Robin Hood – Helden in Strumpfhosen ein Lacher nach dem nächsten fabriziert. Dabei werden wieder einige Filme auf die „Schippe“ genommen wie z.B. Kevin – Allein zu Hause, Der Pate, Hot Shots 2 und wer genau hinguckt, wird auch Die nackte Kanone 33 1/3 entdecken, um nur einen Teil zu nennen.
Die Figuren sind „Kopien“ des Originals. Robin Hoods treuer Diener ist der blinde „Blinsler“, sein treuer Kompagnon ein Rapper, der Sheriff von „Rottingham“ vertauscht alle Worte... Dazu noch viel, zum Teil pechschwarze, Situationskomik. Manche Sachen wirken schon etwas flach, ohne viel Niveau. Aber wer braucht das schon bei einer guten Mel Brooks-Komödie?!
Als letztes bleibt noch der ca. 5-minütige Gastauftritt von Star Trek – TNG Star Patrick Stewart zu erwähnen.
Insgesamt gibt’s für diese (auf ihre Art durchweg unterhaltsame Komödie) gute 8.5 von 10 Punkten.


Bild (5.5/10):
Beim Bild fällt sofort der schlechte Kontrast auf: helle Stellen sind teilweise zu grell, in den wenigen dunkeln Szenen erkennt man nicht alle Details. Der schlechte Kontrast sorgt auch für ein gewisses Maß an Unschärfe. Die Farben hätten ebenfalls einen Tick mehr Kräftigkeit haben können.
Auch Dropouts und Artefakte treten, gerade die ersten 5 Minuten des Films, häufiger auf. Alles in allem gibt’s fürs Bild 5.5 von 10 Punkten.


Ton (5.5/10):
Der Ton ist, wie das Bild „nur“ durchschnittlich. Die deutsche Dolby Surround 2.0 Tonspur wirkt nicht sehr räumlich, das Sub ruht während des ganzen Films – gut es gibt auch nahezu keinen Grund für einen Sub-Einsatz. Die Stimmen sind jedoch klar und deutlich zu hören.
Tonspuren gibt’s in deutsch, englisch und in italienisch jeweils in Dolby Surround 2.0. Untertitel werden in (fast) allen erdenklichen Sprachen angeboten.
Hierfür insgesamt 5.5 von 10 Punkten.


Extras (2/10):
Die Extras haben eine Gesamtlaufzeit von nur ca. 8 Minuten, darunter der original U.S. Kino-Trailer. Des weiteren gibt’s einen kurzen Blick hinter die Kulissen mit Kurzinterviews einiger Beteiligten am Film (wahlweise mit deutschem oder italienischem Untertitel). Abgerundet wird alles von Bildschirmtext-Filmografien der Schauspieler und des Regisseurs Mel Brooks.
Zu erwähnen bleibt noch das 4-seitige Booklet. Insgesamt reicht das aber bestenfalls für 2 von 10 Punkten.
luppa
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: 55 %
55 %
Ton:
Wertung: 55 %
55 %
Extras:
Wertung: 20 %
20 %

Ok, manche Witze sind ja ganz witzig. Aber nur manche. Ein Tipp: "Robin Hood-König der Diebe" ist besser. Klar es ist die Verarschung von Robin Hood- König der Diebe, aber die hätte man sich auch sparen können. Ehrlich.
Johannes Hardt
Film:
Wertung: 40 %
40 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Super witzig und Sehenswert, sollte man unbedingt kennen!
Sibel
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Wer sich bei dieser genialen Verarsche vom König der Diebe nicht vor Lachen in die Ecke schmeißt ist selber Schuld. Mit vielen Gags inszenierte Mel Brooks (Spaceballs, Das Leben stinkt, Frankenstein Junior) dieses Spektakel und bewies einmal mehr das er der Mann für Filmsatiren ist.

Cary Elwes, den meisten wohl als Insasse aus SAW bekannt (Der Doktor der sich am Ende den Fuß absäbelt), mimt hier Robin Hood, auf eine extrem schräge Art. Doch auch seine Spießgesellen sind kein bisschen besser und bringen einen Gag nach dem anderen. Über die Story des legendären Robin Hood brauche ich wohl kein Wort zu verlieren. Egal wer ihn spielte, die Geschichte selbst ist immer die gleiche.

Besonderes Augenmerk bei Helden in Strumpfhosen ist eindeutig Amy Yasbeck (Die Maske, Mel Brooks Dracula), die hier als, als wirklich wunderschöne, Maid Marian, mehr als nur eine gute Figur macht. Der Sheriff von Nuttingham, gespielt von Roger Rees (Stop, oder meine Mami schießt!), ist das eigentliche Highlight des Films. So genial bescheuert und peinlich zu spielen ist eine wahre Glanzleistung.

Für mich zählt Helden in Strumpfhosen zu den absoluten Klassikern dieses Genres und kann in einen Atemzug mit der Nackten Kanone 1-3, Hot Shots 1 & 2 oder Die unglaubliche reise in einem verrückten Flugzeug/Raumschiff, genannt werden.
preacher
Film:
Wertung: 95 %
95 %
Bild:
Wertung: 70 %
70 %
Ton:
Wertung: 58 %
58 %
Extras:
Wertung: 40 %
40 %

Bewertung

76 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Filmzitat(e)


"Wisst ihr, es wird gleich dunkel und mein Bruder Kevin ist ganz allein zu Haus."

Cast & Crew

Leider noch keine ...