yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Pitch Black - Planet der Finsternis Cover

Extras

  • Kommentare von Regisseur, Schauspieler, Produzent und Leitung Visuelle Effekte
  • DVD Newsletter
  • Making of
  • Produktionsnotizen
  • Profile
  • Raving in N. Y., Chicago und L. A.
  • Trailer

Gesamtwertung

Film/Inhalt (3 Bewertungen):
Wertung: 88 %
88 %
Bild: (3 Bewertungen)
Wertung: 83 %
83 %
Ton: (3 Bewertungen)
Wertung: 78 %
78 %
Extras: (3 Bewertungen)
Wertung: 68 %
68 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 83 %
83 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Grundig
DVD-Player: Xoro 402
Receiver: Sony st-db 930 QS
Boxen: Technics
Sub: Jamo 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewPitch Black - Planet der Finsternis

Inhalt

Wegen eines technischen Fehlers muss die Besatzung eines Raumschiffs notlanden. Nachdem die Passagiere die Umgebung abgesucht haben, entdecken sie eine verlassene Forschungsstation. Während der Plan zur Reparatur des Raumschiffes durchgeführt wird, bemerkt die Crew schnell, dass sie nicht die einzigen Lebewesen auf diesem Planeten sind. Zudem steht ihnen eine totale Sonnenfinsternis bevor und auch der skrupellose und eiskalte Killer Riddick befindet sich als Gefangener unter den Schiffbrüchigen.

In der totalen Dunkelheit trifft die verzweifelte Gruppe auf furchteinflößende Kreaturen, deren einzige Schwachstelle ihre Lichtempfindlichkeit ist. Der Weg zum Schiff scheint unüberwindbar und nur die unheimlichen Augen des Sträflings Riddick können die Crew aus der Dunkelheit führen.

Schon bald ist sich jeder der Nächste und das Vertrauen in die Gruppe schwindet. Der Wettlauf um Leben und Tod hat begonnen...
Do not copy!

Infos zum Film

Originaltitel: Pitch Black
Filmlänge: 104 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 1999
Herstellungsland: Australien / USA
Erscheinungsdatum: 19.04.2001
EAN-Code: 4030521318175

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: holländisch

Kritiken

Fazit (9.5/10):
Mit einer wirklich tollen visuellen Umsetzung hat Regisseur David Twohy einen beeindruckenden SciFi-Film geschaffen. Zugegebenermaßen hält sich die Story überwiegend an bereits vorhandene Filmvorlagen. Insbesondere der Klassiker Alien durfte das ein oder andere mal her halten.
Augenmerk sollte man daher insbesondere auf die Bild- bzw. Lichteffekte legen. Die immer wieder unterschiedlich eingefärbten Szenen (abwechselnd warme und kalte Farben) unterstreichen die gewünschte Atmosphäre nahezu perfekt und lassen den lebensfeindlichen Planeten noch glaubhafter wirken. So erscheinen die Tagesaufnahmen in einem weiß getauchtem Licht, was die Wüstenatmosphäre unterstreicht. Aber auch grüne Farbfilter oder normal belichtete Aufnahmen kann Pitch Black vorweisen. Dazu kommen noch die Augen des Sträflings Riddick, dessen Sicht man in einem violetten Licht präsentiert bekommt. Dabei kann der Zuschauer zwar nicht jedes Detail im Bild erkennen, untermalt werden diese visuellen Effekte jedoch mit Geräuschen, was zu einem tollen Spannungsaufbau führt.

Bei den Darstellern wurde viel Wert auf Gegensätze gelegt. So sind gerade die Hauptrollen sehr unterschiedlich in ihrer Motivation und ihren Reaktionen. Durch das Konfliktpotential kommt das Charakterspiel klasse zur Geltung. Während Vin Diesel den muskelgestählten, wortkargen und absolut coolen Sträfling mit Killerinstinkt spielt, wissen auch Radha Mitchell als mitfühlende und sympathische Überlebenskämpferin und Cole Hauser als arroganter Kopfgeldjäger zu überzeugen. Alle weiteren Darsteller dienen dann überwiegend als Alienfutter, was zwar etwas plump ist, jedoch nun mal dazu gehört.

Pitch Black bietet außergewöhnliche Unterhaltung, mit einer tollen Kameraführung, einer beeindruckenden Farbgestaltung und überzeugenden Darstellern. Wer auf düstere Sciencefiction-Filme steht, der wird von Pitch Black nicht enttäuscht sein.

Bild (9/10):
Als gewolltes Stilmittel werden während der gesamten Filmlänge einzelne Szenen in verschiedene Farben getaucht. Insoweit ist es schwierig, das Farbverhalten zu bewerten. Von diesen Verfremdungstechniken einmal abgesehen macht das Bild insgesamt einen guten Eindruck. Gerade bei den vielen Nachtaufnahmen ist der Kontrast ausgezeichnet gelungen. Auch die Bildschärfe weiß zu überzeugen und lässt keine Kritik aufkommen. Insgesamt also ein tolles Sehvergnügen.

Ton (8.5/10):
Der Ton präsentiert sich hier in einem guten Dolby Digital 5.1. Die Dialoge kommen während der gesamten Filmlänge durchgehend klar und verständlich aus den vorderen Boxen. Allerdings hätte der Bass gerade in den Actionszenen etwas kraftvoller zum Einsatz kommen können. Und auch ein etwas stärkeres Miteinbeziehen der hinteren Lautsprecher wäre dem räumlichen Klang noch mehr zugute gekommen. Dennoch wird insgesamt eine zufrieden stellende Tonqualität geboten, an der es im Grunde nichts auszusetzen gab.

Extras (7.5/10):
An Bonusmaterial befinden sich neben zwei Audiokommentaren der Darsteller und des Regisseurs ein Making of und Produktionsnotizen auf der DVD. Für Hintergrundinformationen bezüglich der Darsteller werden Texttafeln in Stab & Besetzung geboten. Neben zwei US-Kinotrailern bildet die Dokumentation Raveworld Pitch Black Event den Abschluss der Bonus-DVD.

Das Bonusmaterial auf dieser DVD entspricht dem auf der Special Edition.
Hexe2109
Film:
Wertung: 95 %
95 %
Bild:
Wertung: 90 %
90 %
Ton:
Wertung: 85 %
85 %
Extras:
Wertung: 75 %
75 %

Ein wirklich herausragender Sci-Fi-Thriller mit exzentrischen Charakteren auf einer leider nur mittelmäßigen DVD. In Amerika ist ein um 3 Minuten längerer Director's Cut erschienen.
Shevad
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 75 %
75 %
Extras:
Wertung: 55 %
55 %

Der Film überzeugt mit unheimlicher Atmosphäre, guten Darstellern/Charakteren und einigen Überraschungen.
Daniel
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 75 %
75 %
Extras:
Wertung: 75 %
75 %

Bewertung

88 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Columbia TriStar Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Filmzitat(e)


"Wo ist Johns?"
"Welche Hälfte?"

Cast & Crew


Vin Diesel