yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Unter der Sonne der Toskana Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Making of: Hinter italienischen Kulissen
  • Zusätzliche Szenen
  • Audiokommentar

Gesamtwertung

Film/Inhalt (2 Bewertungen):
Wertung: 83 %
83 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 70 %
70 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 50 %
50 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 67 %
67 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Panasonic RV 20
Receiver: Pioneer VSX-609 RDS
Boxen: Canton
Sub: Canton AS 22

Filminfos zu:

DVD-ReviewUnter der Sonne der Toskana

Infos zum Film

Originaltitel: Under the Tuscon Sun
Filmlänge: 108 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2003
Herstellungsland: Italien / USA
Erscheinungsdatum: 12.08.2004
EAN-Code: 4011846017516

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1
italienisch 5.1 italienisch 5.1
türkisch 5.1 türkisch 5.1

Untertitel: arabisch, deutsch, englisch, englisch für Hörgeschädigte, französisch, italienisch, spanisch, türkisch

Kritiken

Fazit (8/10):
Der Film „Unter der Sonne der Toskana“ ist genauso schön wie der Titel. Eine von der Liebe enttäuschte Amerikanerin kauft sich in Italien ein Haus und beginnt ein neues Leben. Das klingt wie ein Märchen, und das ist der Film auch: Ein Märchen für Erwachsene.

Wenn das Leben doch nur so einfach wäre, wie es in diesem Film dargestellt wird... Das fragt man sich so manches mal beim Zusehen. Denn trotz aller emotionalen Tiefschläge, strahlt dieser Film eine ungeheure Leichtigkeit aus. Und genau das ist das märchenhafte an dieser Geschichte. Den Anspruch, den man an diese romantische und leise Komödie stellen mag, wird so auch zu 100 % erfüllt. Doch dieser Film beschreitet nicht ausgetretene Pfade, sondern wartet auch mit ein paar Überraschungen auf.

So basiert er beispielsweise auf einer wahren Geschichte, nämlich der Autobiographie von Frances Mayes. Sicherlich wurden viele Ereignisse dramatisiert, Charaktere verändert, erfunden oder weggelassen, um die Story filmgerecht zu machen. Tatsache bleibt jedoch, daß wir es hier mit einer wahren Geschichte zu tun haben. Und das macht den Film irgendwie noch sehenswerter. Ein anderes Beispiel: Der Geist von Federico Fellini spielt in diesem Film eine wichtige Rolle. Ein alternder Star – an Anita Ekberg angelehnt – wird zu einer wichtigen Ratgeberin der Hauptfigur. In diesen Szenen erinnert "Unter der Sonne der Toskana" an Filme wie "La Dolce Vita" und das nicht nur, weil eine Hommage an die berühmte Brunnenszene zu sehen ist.

„Unter der Sonne der Toskana“ werden viele als sogenannten „Frauen-Film“ abtun. Die weibliche Hauptrolle ist ohne Ausnahme in jeder Szene zu sehen, da der Film ausschließlich aus ihrer Sicht erzählt wird. Sowohl Regisseurin als auch Romanautorin sind Frauen. Ich halte allerdings nicht viel von derlei Schubladendenken. Männer können sich an diesem Film ebenfalls erfreuen. Auch wenn am Ende Sentimentalität und Rührseligkeit sehr dick aufgetragen sind, steht mit Sicherheit eines fest: Wen dieser Film kalt läßt, ist nicht mal ein Gemüse. Denn auch Artischocken haben Herzen!

Bild (8/10):
Das Bild (1.85:1 anamorph) weist einige Schwächen im Schärfebereich auf, da Kanten leicht verwischt wirken. Der Eindruck wird durch kleinere Nachzieheffekte verstärkt. Die Farben sind kräftig und geben die wunderbar fotografierte Landschaft hervorragend wieder. Der Kontrast ist ebenfalls gut. Ein Rauschen ist kaum zu vernehmen. Defekte wie Dropouts oder Kratzer sind nicht feststellbar.

Ton (7/10):
Der Ton (u.a. Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1) enttäuscht. In der ersten Hälfte des Films werden die Rears überhaupt nicht angesprochen. Sie sind wie tot. Auch der Sub schaltet sich in das Geschehen nur in ein oder zwei Szenen ein. Dabei wird die Front mit dem Sound gut belegt. Während die Dialoge klar und deutlich aus dem Center kommen, verteilen sich Score und Effekte gleichmäßig auf die Frontboxen. Ab der zweiten Hälfte des Films wirkt das Klanggeschehen dann voluminöser. Neben dem Sub werden auch die Rears häufiger angesteuert. Doch die Enttäuschung über den ersten Teil des Films kann so nicht mehr ausgebügelt werden.

Extras (5/10):
Der Audiokommentar von Regisseurin Audrey Wells (optional deutsch untertitelt) ist ganz hervorragend. Sie geht auf alle Belange des Films ein, spricht über Schwierigkeiten und erzählt Anekdoten. Der AK wird nie langweilig und ist im Grunde genauso gut wie der Film. Das Making of ist sehr promolastig und daher eher uninteressant. Drei geschnittene Szenen runden die Extras ab.
Pirx
Film:
Wertung: 80 %
80 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 70 %
70 %
Extras:
Wertung: 50 %
50 %

Wie schon lange kein Film mehr, zieht mich die Geschichte von Frances Mayes (dargestellt von der gewohnt guten und sympathischen Diane Lane) in ihren Bann.

Sicher ist die Erzählung einer Frau, die nach einer bitteren Trennung Ruhe und letztendlich ihr Glück in einem fremden Land sucht und findet, sehr positiv dargestellt und fährt in einigen Einstellung haarscharf an der Grenze zum Kitsch vorbei(etwa eine Kußszene am Strand), vermittelt aber über den gesamten Film hinweg ein heiteres Lebensgefühl, das dem Zuschauer die oftmals eingeblendeten Sonnenblumen direkt ins Herz bringt und das Gefühl einer großen Familie vermittelt.

"Unter der Sonne der Toskana" ist eine warmherzige, liebevolle und vor allem romantische Komödie, die mit ihrem unbeschwerten Blick auf ein lebenswertes Stück Land und dessen Personen ein sehenswert positives Filmerlebnis schafft.
Vincent Price
Film:
Wertung: 85 %
85 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

83 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Buena Vista Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,85 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew

Leider noch keine ...