yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Unterwegs nach Cold Mountain Cover

Extras

  • Kapitelanwahl
  • Geschnittene Szenen

Gesamtwertung

Film/Inhalt (2 Bewertungen):
Wertung: 83 %
83 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 10 %
10 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 57 %
57 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: Panasonic RV 20
Receiver: Pioneer VSX-609 RDS
Boxen: Canton
Sub: Canton AS 22

Filminfos zu:

DVD-ReviewUnterwegs nach Cold Mountain

Infos zum Film

Originaltitel: Cold Mountain
Filmlänge: 148 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2003
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 22.07.2004
EAN-Code: 4011846018421

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: deutsch, englisch, französisch, italienisch, kroatisch, portugiesisch, rumänisch, slowenisch, spanisch, türkisch

Kritiken

Fazit (9/10):
Es gibt sie wohl doch noch, die ganz großen Epen. Mit "Unterwegs nach Cold Mountain" versucht Anthony Minghella an seinen Welterfolg "Der englische Patient" anzuknüpfen und erschafft bildgewaltiges Kino, das wunderschön fotografiert ist.

Die Geschichte, die der Film erzählt, kann man in wenigen Worten zusammenfassen: Ein desertierter Soldat der Südstaaten macht sich auf den beschwerlichen Heimweg, um seine Geliebte endlich wieder in die Arme schließen zu können. Was Minghella daraus gemacht hat, ist wirklich erstaunlich. In einer Parallelmontage sehen wir den Helden der Geschichte Inman (Jude Law), der verzweifelt versucht, nach Hause zurückzukommen. Seine Geliebte , Ada Monroe (Nicole Kidman) versucht währenddessen, eine Farm zu bewirtschaften. Das ist gar nicht so einfach, weil sie das noch nie zuvor gemacht hat. Unterstützt wird sie von der tatkräftigen Ruby Thewes, (sensationell gut gespielt von Renee Zellweger).

Der Film ist mal lustig, mal melancholisch, mal spannend und dann wieder romantisch. Er ist detailverliebt, ohne in Langeweile abzugleiten. Die Ausstattung ist eine einzige Augenweide, die Landschaftsaufnahmen sind atemberaubend. Für solche Filme wurde das Kino erfunden, und es macht nach wie vor Spaß, wenn einem auf diese Weise alte Geschichten erzählt wird.

Das wichtigste am Leben ist die Liebe. Welche Kraft sie hat und wie sie zwei voneinander getrennt lebende Menschen verbindet: In diesem Film erfahren wir es. Das alles ist mit opulenten Bildern ausgemalt und spielt vor der Kulisse des amerikanischen Sezessionskrieges. Den Amerikanern war das sieben Oscarnominierungen wert, wovon der Oscar für die beste weibliche Nebenrolle an Renee Zellweger ging. Wenn der überbewertete dritte Teil von "Herr der Ringe" nicht alle Oscars abgeräumt hätte, wären diese wohl (dann verdienterweise) an "Unterwegs nach Cold Mountain" gegangen.

Was Bild und Ton betrifft, ist die DVD-Ausstattung mit "gut" zu bewerten. Über die Extras kann man nur den Kopf schütten. Es sind ca. 10 geschnittene Szenen auf der DVD vorhanden. Das war's. Nicht einmal der Kinotrailer ist auf der Scheibe zu finden.

Ein Blick nach England sagt uns, was fehlt. Auf der UK-Doppel-DVD gibt es einen Audiokommentar, ein 1 ½stündiges Music-Special mit Musik vom Cold Mountain, eine 70minütige Dokumentation über Cold Mountain und eine knapp 30minütige Making of-Featurette. Tja, aus nicht nachvollziehbaren Gründen muß man hierzulande auf all das verzichten.


Bild (8/10):
Die Qualität des Bildes (2.35.1 anamorph) wird der Qualität der Kameraführung zumeist gerecht. Es handelt sich um ein fast plastisch wirkendes Bild mit hervorragenden Kontrastwerten. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Defekte wie Dropouts o.ä. sucht man vergebens. Nur einige wenige Male macht sich ein leichtes Flimmern bemerkbar. Das einzige Manko sind Schwankungen in der Schärfe, die meist gut, streckenweise aber auch weniger gut ausgefallen ist.

Ton (8/10):
Bei dem Ton (Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1) handelt es sich um eine homogene Abmischung, die den Film und seine unterschiedlichen Stimmungen perfekt unterstützt. Bei Schlachten und drohendem Unheil wird der Subwoofer stark in Anspruch genommen, der sonst nur den Score leicht unterstützt. Letzterer verbreitet sich räumlich über alle Lautsprecher. Auch mit Stereoeffekten wird nicht gegeizt. Leider werden die Rears zu wenig eingebunden, obwohl verschiedene Sequenzen das hergäben.

Extras (1/10):
Bis auf elf Deleted Scenes fehlen alle Extras, die sich auf der englischen Doppel-DVD befinden. Eine Frechheit!
Pirx
Film:
Wertung: 90 %
90 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 80 %
80 %
Extras:
Wertung: 10 %
10 %

Die 7 Oscar-Nominierungen kann ich bei aller Liebe nicht nachvollziehen, aber das geht mir ja nicht nur bei diesem Film so.
Er ist so zwar ganz unterhaltsam, auch mit tollen Bildern in einer hervorragenden Kulisse, aber leider hackt die Story hier und da und ist unnötig kitschig und langgezogen wie ein zäher Kaugummi. Die Darsteller gefallen gut, aber Oscarreif finde ich hier garnichts.
luppa
Film:
Wertung: 75 %
75 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

83 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Buena Vista Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Gewonnene Preise

Golden Globe
2003: Beste Nebendarstellerin; Renée Zellweger

Academy Award (Oscar)
2003: Beste Nebendarstellerin; Renée Zellweger

Cast & Crew


Nicole Kidman


Jude Law