yesterday
0-9/*ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Cover

Die Geistervilla Cover

Extras

  • Audiokommentare
  • Musikvideo
  • DVD-ROM-Part
  • Kapitelanwahl
  • Gestorbenen Szene: Emma und Ezra
  • Die witzigsten Pannen vom Dreh
  • Virtuelle DVD-Geisterbahn: Die Geistervilla
  • Sezierte Szene: Friedhofsgespenster
  • Die gruseligen Geheimnisse der Geistervilla

Gesamtwertung

Film/Inhalt (3 Bewertungen):
Wertung: 63 %
63 %
Bild: (1 Bewertung)
Wertung: 80 %
80 %
Ton: (1 Bewertung)
Wertung: 85 %
85 %
Extras: (1 Bewertung)
Wertung: 60 %
60 %
Technik: (Nur Wertung des Reviewers)
Wertung: 75 %
75 %

Infos zum Einträger

Wer steckt hinter diesem Review? Einfach hier klicken. (Auch, um dem Reviewer eine Nachricht zu schreiben)

Testequipment:

Fernseher: Panasonic TX 32PK25D
DVD-Player: DK-Digital DVR-201
Receiver: Denon AVR-1801
Boxen: Quadral
Sub: Jamo SW 1008

Filminfos zu:

DVD-ReviewDie Geistervilla

Infos zum Film

Originaltitel: The Haunted Mansion
Filmlänge: 85 Min. (PAL)
Produktionsjahr: 2003
Herstellungsland: USA
Erscheinungsdatum: 17.07.2004
EAN-Code: 4011846016885

Sprachen

deutsch 5.1 deutsch 5.1
englisch 5.1 englisch 5.1

Untertitel: arabisch, deutsch, englisch, englisch für Hörgeschädigte, französisch, italienisch, spanisch, türkisch

Kritiken

Fazit (7.5/10):
Nach „Fluch der Karibik“ (The Pirates Of The Caribbean) ist DIE GEISTERVILLA (The Haunted Madison) der nächste Film, der auf einer Themenparkattraktion basiert. Die Fahrattraktion wurde im Jahre 1969 im Walt Disney Land eröffnet und man hoffte, mit dem Film an den Erfolg von „Fluch der Karibik“ anknüpfen zu können. Leider ist das nicht ganz gelungen, zumal es sich bei DER GEISTERVILLA um einen Film handelt, der hauptsächlich das junge Publikum anspricht.

In der GEISTERVILLA wird ein Thema verarbeitet, welches schon oft in Filmen vorgekommen ist. Ein altes Herrenhaus ist mit einem Fluch belegt, der nur von einer bestimmten Person gebrochen werden kann. Diesen Plot kennt man bereits aus Filmen wie "Das Geisterschloß" oder "13 Geister". Die Special Effects sind sehr gut geworden. Die singenden Büsten oder die Geister auf dem Friedhof können sich wirklich sehen lassen. Auch die Endsequenz, in der Eddy Murphy gegen einige Untote ankämpfen muss, ist sehr gelungen.

Alles in allem ein Popcornfilm, der die ganze Familie erfreuen kann. Allzuviel Innovation oder intellektuellen Anspruch sollte man allerdings nicht erwarten.


Bild (8/10):
Da der Film DIE GEISTERVILLA noch nicht sehr alt ist, erwartet man eine gute Umsetzung. Meistens gelingt das. Die Schärfe ist sehr ordentlich, wenn auch nicht immer optimal. Dennoch kann man in Nahaufnahmen kleinste Details erkennen. Der Kontrast ist ebenfalls positiv zu bewerten, wenngleich er in einigen Passagen zu niedrig scheint. Die Farben geben dagegen keinen Anlass zur Klage. Sie sind knackig bunt oder – je nach Szene – auch mal düster und matt. Insgesamt gesehen kann der Zuschauer mit dem Transfer dennoch zufrieden sein!

Ton (8.5/10):
Bei der GEISTERVILLA kann der Zuschauer zwischen der englischen Originaltonspur und einer deutschen Synchronisation wählen. Beide Spuren liegen in Dolby Digital 5.1 vor und unterscheiden sich nicht wirklich voneinander. Es sind keine Fehler in Form von Verzerrungen oder Rauschen vorhanden. Die Musik, die wunderbar zur gruseligen Atmosphäre beiträgt und die Effekte werden homogen auf alle Lautsprecher verteilt. Hier reicht es zu 8,5 Punkten!

Extras (6/10):
Hinter „Die gruseligen Geheimnisse der Geistervilla“ versteckt sich das Making of zum Film. Leider ist das ganze ziemlich werbelastig und nicht wirklich informativ.

Bei „Sezierte Szene: Friedhofsgespenster“ wird dem Zuschauer erklärt, wie man die Geister zum Leben erweckt. In diesen Szenen steckt sehr viel Arbeit, es ist eine Kombination aus Motion-Control-Aufnahmen, Maskenmalerei, Bluescreen-Shots für die Geister und einer langen Steadicam-Aufnahme.

Sehr schön umgesetzt: Die „Virtuelle DVD-Geisterbahn: Die Geistervilla“ Mit Hilfe der Pfeiltasten sucht man sich einem Weg durch die Villa. In den einzelnen Zimmern bekommt man neben Ausschnitten aus dem Film auch einige nette 3D Effekte zu sehen.

Am Ende befinden sich neben einer „Gestorbenen Szene: Emma und Ezra“ noch die „witzigsten Pannen vom Dreh“ - über die ich nicht wirklich lachen konnte, ein „Musikvideo der Band Raven und ein DVD-ROM Feature.

Nicht zu vergessen sind die beiden „Audiokommentare“ vom Produzenten und Regisseur. Diese nicht so aufschlussreich wie ich es erhoffte, dafür aber mit optionalen deutschen Untertiteln versehen.
Sonja
Film:
Wertung: 75 %
75 %
Bild:
Wertung: 80 %
80 %
Ton:
Wertung: 85 %
85 %
Extras:
Wertung: 60 %
60 %

Naja... Hab gestern erstmalig "Die Geistervilla" gesehen und ich muss sagen: der Film hat mich völlig enttäuscht! Die Witze sind flach und einfach nur unwitzig, der Story fehlt es völlig an fahrt. Bestenfalls Mittelmaß!
luppa
Film:
Wertung: 60 %
60 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Ich bin luppas Meinung. War nicht so lustig, wie man es sich vorstellt und da fehlt ne Menge, damit es ein guter Film ist!
Sibel
Film:
Wertung: 55 %
55 %
Bild:
Wertung: ? %
? %
Ton:
Wertung: ? %
? %
Extras:
Wertung: ? %
? %

Bewertung

63 %

Infos

Anzahl der Medien: 1
Hülle: Keep Case
Distributor:
Buena Vista Home Video
Regionalcode: 2
Bildformat: 2,35 : 1 anamorph

Herkunft des Mediums:
Film aus Deutschland
Deutschland

Cast & Crew


Eddie Murphy